1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Barocke Kirchenarchitektur und schickes Industriedesign

Ganz im Jetzt: Ein aufblasbarer Meetingraum aus weißem Tuch in Mailand und Industriedesign in San Francisco. Wer lieber in die Vergangenheit blickt, fährt nach Salzburg und erfährt mehr über die Farben der Alten Meister.

default

Klare Linien, Funktionalität und Formschönheit sind schon seit Jahrzehnten die Attribute, unter denen sich skandinavisches Design weltweit einen Namen gemacht hat. Die große Ausstellung "Skandinavisches Design - Jenseits des Mythos" in der Triennale in Mailand vereint jetzt rund 200 Objekte des nordischen Nachkriegsdesigns, darunter Sitzmöbel, Schmuck und Wandbehänge, aber auch Gebrauchsgegenstände wie Staubsauger und Telefone. Auf verschiedenen Ausstellungsinseln, die Oberbegriffen wie Leichtigkeit, Schnelligkeit oder Vielfältigkeit zugeordnet sind, zeigt die Schau etwa die schlichten Glasschüsseln des Schweden Sven Palmqvist, die verspielten Armreifen des Isländers Johannes Johannesson oder Sitzmöbel des Finnen Yrjö Kukkapuro. Zu den teilnehmenden Design-Firmen gehören unter anderem Iattala, Fiskars und Tetra Pak.

Bis 13. Juni. Täglich außer Montag 10.30-20.30 Uhr

Entwürfe des Barockbaumeisters Fischer

Ausstellungstipps v. 15.04.2004 Johann Bernhard Fischer von Erlach

Johann Bernhard Fischer von Erlach, Brücke und Mausoleum Hadrians, vor 1712.

In Wien die Karlskirche und das Schloss Schönbrunn, in Salzburg die Kollegienkirche - Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656-1732) hat das barocke Österreich entscheidend geprägt. Entwürfe und Zeichnungen des aus Graz stammenden Baumeisters sind nun im Salzburger Barockmuseum zu sehen. Unter dem Titel "Entwurf und Phantasie" präsentiert das Museum neben Entwürfen und Zeichnungen zu realisierten Bauwerken auch theoretische Schriften des Architekten, der in seinem Werk "Entwurf einer Historischen Architectur" die Vision einer Weltarchitektur skizziert.

Bis 31. Mai. Dienstag bis Samstag 9.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 10.00-13.00 Uhr

Chillidas poetische Skulpturen in Santiago de Compostela

Ausstellungstipps v. 15.04.2004 Bildhauer Eduardo Chillida Aroma

Eisenskulptur von Chillida

Der spanische Bildhauer Eduardo Chillida (1924-2000) erlangte mit tonnenschweren Eisenskulpturen internationalen Ruhm. Die Quelle seiner Inspiration sei das "Aroma" eines Stoffes, schrieb Chillida einmal in einem Gedicht. Mit der Ausstellung "Aromas" will die Caixa-Galicia-Stiftung in Galicien auf die poetischen, unbekannteren Seiten des Künstlers aufmerksam machen. In ihren Räumen in Santiago de Compostela zeigt sie fragile Terrakotta- und Alabasterskulpturen des Künstlers sowie Papierarbeiten. Ergänzt wird die Ausstellung mit Zeichnungen.

Bis 2. Juni. Montag bis Freitag 12.00-14.00 und 16.00-21.00 Uhr

Residenzgalerie Salzburg: der Farbe auf der Spur

Ausstellungstipps v. 15.04.2004 Gerard Dou (1613 - 1675) Self-portrait in a Window Grünspan & Schildlaus

Selbstportrait von Gerard Dou (1613-1675)

Der Leuchtkraft der Werke Alter Meister ist die Residenzgalerie Salzburg auf der Spur: Die Schau "Grünspan & Schildlaus" zeigt, wie Farben in früheren Jahrhunderten hergestellt wurden. Die Schau dokumentiert das langwierige und oft gesundheitsschädliche Experimentieren mit Malmitteln vom teurem Ultramarin bis zum Karminrot aus der Schuldlaus und gibt Einblick in die Arbeitsweise und Techniken der Malwerkstätten.

Bis 4. Juli. Täglich außer Montag 10.00-17.00 Uhr

Industriedesign von Yves Béhar in San Francisco

Ausstellungstipps v. 15.04.2004 Yves Béhar with Tina Lutz Lutz & Patmos Windbreaker SFMOMA

Windjacke von Yves Béhar und Tina Lutz

Schuhe, Computer, Parfümflaschen und Autozubehör, entworfen von dem Schweizer Künstler Yves Béhar, sind im Museum of Modern Art in San Francisco zu sehen. Mehr als 30 Objekte des in Kalifornien lebenden Designers werden unter dem Titel "Yves Béhar fuseproject/design series 2" in der Sonder-Reihe des Museums für Moderne Kunst gezeigt, die die Arbeit junger, aufstrebender Architekten und Designer dokumentiert. Béhar entwickelte unter anderem innovative Konzepte für den Schuhhersteller Birkenstock und Accessoires für den Mini-Cooper.

Bis 3. Oktober. Täglich außer Mittwoch 11.00-18.00 Uhr, Donnerstag bis 21.00 Uhr

WWW-Links

  • Datum 16.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ueT
  • Datum 16.04.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ueT