1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Apple Watch kommt am 24. April

Der Technologieriese Apple wird seine mit Spannung erwartete Computeruhr am 24. April auf den Markt bringen. Das kündigte Konzernchef Tim Cook am Montag in San Francisco an.

Die Preise der drei verschiedenen Ausführungen der Uhr gehen wie erwartet sehr weit auseinander. Für die "Edition"-Version mit einem Gehäuse aus 18-Karat-Gold wird man mindestens 10.000 US-Dollar zahlen müssen. Die Preise für die Edelstahl-Variante beginnen bei 549 Dollar. Die günstigste "Sport"-Variante in einem Aluminium-Gehäuse gibt es wie bereits im Herbst angekündigt ab 349 Dollar für die kleinere Ausführung mit dem 38 Millimeter großen Display. Die größere Version mit 42 Millimetern kostet 50 Dollar mehr.

Die Batterie der ersten Computeruhr von Apple soll bei gewöhnlicher Nutzung 18 Stunden halten. Damit solle eine Akkuladung von morgens bis abends reichen, sagte Apple-Chef Tim Cook am Montag. Die Batterielaufzeit war eine der noch unbekannten Informationen zur Apple Watch. Zuvor wurden weitere Nutzungsszenarien demonstriert: Apple-Manager Kevin Lynch zeigte, wie man einen Anruf annehmen, einen Wagen des Fahrdienstes Uber rufen, die Musik-Wiedergabe kontrollieren und auch eine vernetzte Garagentür aufmachen kann.

Die Watch soll außerdem Kurznachrichten oder Neuigkeiten von Facebook anzeigen, Autos und Hotelzimmer aufschließen sowie über den Dienst Apple Pay zum Bezahlen an den Kassen eingesetzt werden können. Außerdem können Fitness-Informationen wie Herzfrequenz gesammelt werden. Die Uhr hat keinen eigenen Anschluss zum Internet und muss dafür ständig mit einem iPhone verbunden sein.

ul/bea (dpa)

Die Redaktion empfiehlt