1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Apple stellt neue iPad-Generation vor

Neue Technik, neuer Look: Apple lieferte bei seiner Präsentation genau das, was von dem US-Technologiekonzern erwartet wurde. Überraschungen gab es nicht.

Apple CEO Tim Cook (Foto: Reuters)

Apple CEO Tim Cook mit neuem Gerät

In seinem Hauptquartier in Kalifornien stellte Apple die neuen Tablets vor: Die Geräte haben einen Fingerabdrucksensor und können - wie auch die im vergangenen Monat präsentierten iPhones - für das mobile Bezahlsystem Apple Pay benutzt werden.

Apple Pay startet am kommenden Montag zunächst in den USA. Der Service kooperiert mit den großen Kreditkarten-Anbietern Mastercard, Visa und American Express sowie mit Hunderten US-Banken und -Einzelhändlern. Nutzer können dann ihre Einkäufe in sich beteiligenden Geschäften bezahlen, indem sie einfach ihr iPhone oder ihr iPad an ein Kassen-Lesegerät halten. Die Finanzdaten werden dann per Funk übertragen.

"Dünnstes Tablet der Welt"

Apple-Marketingchef Phil Schiller pries das iPad Air 2 als das "dünnste Tablet der Welt" an. Mit 6,1 Millimetern sei es so dünn, "dass man zwei davon übereinander legen kann und das immer noch dünner ist als das allererste iPad", sagte Schiller. Außerdem wurden die Tablets technisch überholt: Die eingebauten Minichips sind jetzt noch schneller, die eingebaute Kamera liefert noch bessere Bilder.

Neues iPad (Foto: Reuters)

Die nächste Generation

Das iPad Air 2 und das ebenfalls überholte iPad Mini 3 können auch in Deutschland von diesem Freitag an vorbestellt werden. Das iPad Air 2 soll ab 489 Euro kosten, die Miniversion etwa hundert Euro weniger. Zudem stellte das Unternehmen einen iMac-Schreibtischrecher mit erhöhter Bildschirm-Auflösung vor, der in Deutschland rund 2600 Euro kosten soll.

Android = preiswerter

Mit dem ersten iPad im Jahr 2010 hatte Apple den Tablet-Markt revolutioniert. Mittlerweile dominieren allerdings Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android, die auf einen Marktanteil von rund 70 Prozent kommen. Tablet-Computer auf Android-Basis sind meist in einem anderen Preissegment als die iPads angesiedelt und kosten oft nur halb so viel.

js/wa (rtr, afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt