1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Afrika

Anschlag in Nigerias Hauptstadt

Der Terror trifft wieder die nigerianische Hauptstadt. In Abuja tötet eine Autobombe zahlreiche Menschen.

Bei einem erneutem Bombenanschlag in einem Vorort von Abuja sind Medienberichten zufolge mindestens neun Menschen getötet worden. Augenzeugen sprechen von bis zu 18 Todesopfern. Der Anschlag ereignete sich gegenüber einem Busbahnhof in einem Vorort der nigerianischen Hauptstadt, in Nyanya. Sicherheitskräfte sperrten die Gegend ab. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Wieder Boko Haram?

Nigerianische Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, der Sprengsatz sei in einem Kleinwagen versteckt gewesen. Drei Männer hätten ihn abgestellt und seien dann geflohen. Offenbar sollten Menschen getroffen werden, die unter anderem von Mai-Feierlichkeiten aus dem Stadtzentrum zurückkehrten.

Der Busbahnhof war bereits vor zwei Wochen Ziel eines Anschlags. Damals wurden mindestens 75 Menschen getötet, die im morgendlichen Berufsverkehr unterwegs waren. Verantwortlich für die Tat war die radikalislamische Terrorgruppe Boko Haram, die für einen islamistischen Gottesstaat im Norden Nigerias kämpft. Seit 2009 überzieht sie das westafrikanische Land mit einer Serie schwerer Anschläge, durch die mehr als 6000 Menschen starben.

det/wl (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema