1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Anna Hazare inspiriert Indiens Jugend

Der Siegeszug des indischen Aktivisten Anna Hazare ist ein Phänomen. Seit Jahrzehnten hat niemand so die Massen mobilisieren können wie der 74-Jährige mit seinem so einfachen, aber wirksamen Hungerstreik.

Anna Hazare im Gespräch (Foto: AP/Gurinder Osan)

Anna Hazare kämpft gegen Korruption und soziale Ungerecht in Indien

In den letzten Wochen kannten die Medien in Indien nur ein Thema: Jede kleinste Bewegung, jede kleinste Entwicklung im Fall Anna Hazare wurde sofort als "Breaking News" verkündet. Kisan Baburao Hazare, der respektvoll "Anna", also älterer Bruder, genannt wird, vereinte für die einen eine ganze Nation - für die anderen spaltete er sie. Seit der Ausrufung des Notstands 1975 durch die ehemalige Premierministerin Indira Gandhi hatte es keine derartigen Massendemonstrationen gegeben, waren nicht Tausende von Menschen vorübergehend festgenommen worden.

Indische Frauen mit Antikorruptionsplakat (Foto: AP/Mahesh Kumar A.)

Hazares Hungerstreik fand breite Unterstützung in Indien

Hazare ist inzwischen eine Symbolfigur, eine Ikone des Widerstandes - für viele gilt er als der neue Heilsbringer. Dabei rückt sein Kampf gegen die Korruption oft in den Hintergrund, denn vor allem die Jugendlichen sind wie elektrisiert allein davon, dass die Stimme eines Einzelnen in Indien, der mit über 1,13 Milliarden Menschen größten Demokratie der Welt, überhaupt Gehör finden kann. Eine junge Frau in Delhi beschreibt begeistert ihre Gefühle: "Dies war sehr wichtig für uns. Wir wissen nicht wie lange es anhalten wird. Aber Anna Hazares Kampf hat ein Bewusstsein geschaffen. Die Menschen haben erkannt, dass es hier um etwas Großes geht. Dass Unehrlichkeit etwas Verachtenswertes ist."

Soziale Netzwerke geschickt genutzt

Anna Hazares "Team Anna", das Netzwerk seiner Anhänger, zu dem Bollywood- und Sportstars, Schriftsteller und Society-Größen gehören, spielte geschickt mit den Medien. Anna Hazare kam als App auf das Mobiltelefon und wurde zum Youtube-Star. "Mein Land, mein Ein und Alles, mein Stolz" hieß es im Motto-Song Hazares, der plötzlich überall zu hören war. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter verbreiteten Anna Hazares Botschaften in Sekunden.

Hazares Foto auf einem T-Shirt (Foto: AP/Manish Swarup)

Indische Jugendliche verbreiten Hazares Botschaft weiter

Indien ist das Land mit einer der jüngsten Bevölkerungen der Welt: 30 Prozent der Menschen in Indien sind unter 14 Jahren alt. Das Durchschnittsalter liegt bei 26 Jahren. Und viele dieser Jugendlichen wollen den "zweiten Unabhängigkeitskampf", wie Anna Hazare seine Revolution nannte, weitertragen.

"Wir haben gemeinsam ein Versprechen abgegeben", berichtet eine junge Studentin in Neu Delhi. "Wir sind nicht bestechlich und wir werden auch niemanden bestechen. Wir haben das auf unseren Walls auf Facebook gepostet: 'Keep India Corruption-Free', das ist unser Slogan." Sie würde jetzt sogar mit Kommilitonen die Strassen reinigen. "Wo auch immer Müll auf der Straße liegt, wir machen den Müll weg und werfen ihn in die Mülleimer."

Der Kampf geht weiter

Während Kritiker dem Aktivisten Anna Hazare vorwarfen, die Gesetze einer Demokratie ausgehebelt zu haben und die Regierung durch die Unterdrückung jeglicher Diskussion zu erpressen, sieht der renommierte Soziologe Yogendra Yadav die Demokratie sogar noch gestärkt. "Jeder, der glaubt, dass Massendemonstrationen gegen den Geist der Demokratie sind, ist im Unrecht. Denn ganz im Gegenteil: diese Art der Agitation hält eine Demokratie doch am Leben."

Anna Hazare mit Gandhis Foto im Hintergrund(Foto:Mustafa Quraishi/AP/dapd)

Hazare setzt wie sein Vorbild Gandhi auf den gewaltlosen Widerstand

Neue Energien, neue Führungsqualitäten würden durch diese Art der Volksbewegung entstehen. "Außerdem werden die Menschen überhaupt zu Bürgern, die ihre Rechte artikulieren können und sind nicht einfach nur Subjekte", formuliert es Yogendra Yadav drastisch. Anna Hazare will seinen Kampf fortsetzen. Kurz vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus nach dem Ende seines 13-tägigen Hungerstreiks verkündete er bereits, dass er bald eine landesweite Rundreise antreten will. Damit wolle er sicherstellen, dass kein krimineller oder in irgendeiner Weise verdächtiger Politiker gewählt würde.

Viele Probleme

Indien hält einige traurige Rekorde. Von den bei den Wahlen 2009 ins Parlament eingezogenen 543 Abgeordneten ist fast ein Drittel vorbestraft. Teilweise laufen Verfahren mit schweren Anschuldigungen gegen sie. 480 von 543 Abgeordneten sind Rupien-Millionäre, viele sogar Milliardäre. Dagegen lebt ein Viertel der indischen Bevölkerung unter der von den Vereinten Nationen festgelegten Armutsgrenze. Während Indien weltweit auch wegen seiner jungen Bevölkerung, die als wichtiger demografischer Vorteil gilt, als Supermacht von morgen gehandelt wird, ist sein Parlament überaltert. 190 der Parlamentsabgeordneten sind zwischen 55 und 70 Jahre alt, 37 sogar älter als 70 Jahre.

Autor: Priya Esselborn
Redaktion: Ziphora Robina

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema