1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Andreas Wellinger segelt auf das Podest

Die deutschen Skispringer legen einen guten Auftakt in die WM-Saison hin. Nach dem Sieg im Teamwettbewerb schafft es Andreas Wellinger im ersten Einzel als Dritter auf das Podest. Die Führung übernimmt ein Tscheche.

Nach dem fast perfekten Start in den WM-Winter hob Andreas Wellinger trotz des knapp verpassten Doppel-Triumphes den Daumen. Einen Tag nach dem glanzvollen

Sieg der deutschen Skispringer im Mannschaftswettbewerb

bejubelte der 19 Jahre alte Team-Olympiasieger mit Rang drei beim Einzel-Weltcup in Klingenthal den siebten Podestplatz seiner Karriere.

Entsprechend groß war seine Freude: "Natürlich hätte ich gerne gewonnen. Aber ich kann mich nicht beschweren. Es hätte kaum einen bessern Einstand geben können. Daran kann ich mich gewöhnen." Auch Bundestrainer Werner Schuster freute sich über die Vorstellung seiner Athleten bei den ersten Springen der Saison: "Insgesamt bin ich zufrieden. Besonders der Samstag war sensationell", sagte der Bundestrainer.

Koudelka geht in Führung

Das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden übernahm derweil Roman Koudelka mit dem ersten Sieg seiner Karriere. "Das ist unglaublich. Ich war ein bisschen nervös, aber jetzt bin ich natürlich sehr zufrieden", sagte der Tscheche, der unweit seiner Heimat von zahlreichen Fans gefeiert wurde und mit seinen Sprüngen auf 138 und 139,5 Meter den Österreicher Stefan Kraft auf Rang zwei verwies. Für die DSV-Adler geht es schon am Mittwoch weiter nach Finnland, wo am Freitag der nächste Einzel-Wettbewerb ansteht. In Kuusamo hatte Severin Freund vor zwei Jahren gewonnen, vergangene Saison flog Marinus Kraus dort aufs Podest. "An diese Erfolge wollen wir dort anknüpfen", betonte Bundestrainer Schuster.

tk/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt