1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga Kick off!

Am Mann Simon Rolfes

Er kam 2005 aus Aachen und ist mehr als eine feste Größe bei Bayer. Die letzten ZWEI UND NEUNZIG! Pflichtspiele in Folge stand er immer in der Startelf (die 100 schafft er auch noch)

default

DW-TV: Rudi Völler hat gesagt, du hättest das Zeug zum neuen Ballack, das muss doch erstmal rundergehen wie Öl oder…

Simon Rolfes: Ich glaub das hat er vor zweieinhalb Jahren gesagt, meine ich, das Zitat- oder hat er es noch mal wieder aufgefrischt?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht ob er das wieder aufgefrischt hat, aber du bist in der Zeit eigentlich eher besser geworden als schlechter?

Das hat er damals, als ich nach Leverkusen gekommen bin gesagt, im Zusammenhang auch mit der Position, das ich eine ähnliche Position spiele. Ich bin kein reiner Sechser und kein reiner Zehner- sondern so ein Achter dazwischen, dass seit Ballack diese Position nicht mehr besetzt war.

Du hattest Mathe und Physik als Leistungskurs im Abitur- du musst mir doch erklären können, was der Unterschied zwischen der Sechs und der Zehn ist?

Ja, das ist eine gute Frage, ich denke je nach System gibt es da Unterschiede. Ich denke mal in der Nationalmannschaft wenn vier Mittelfeldspielern fast auf einer Linie spielen, dann gibt’s natürlich eigentlich- dann müssen die zentralen beide Aufgaben erfüllen- sowohl in der Defensive, als auch hinter den Spitzen zu agieren. Wenn man ganz normal in der Raute spielt, dann ist natürlich die Sechs deutlich defensiver als die Zehn.

Was liegt dir am meisten?

Die Acht. Das ist schon so, dass ich denke dass ich beide Sachen auch ganz gut zusammen verkörpere- also sowohl Defensive- da die Sechs auch ausfüllen kann, aber auch mit nach vorne gehen kann und Torgefährlich werden kann. Ich bin nicht so der Dribbeltyp, der mit dem Rücken zum Tor steht und versucht sich durch zu dribbeln. Deswegen liegt es mir schon es liegt mir wenn ich ein bisschen weiter aus der Tiefe komme- mit Tempo und das Spiel vor mir habe.

Zumindest es natürlich eine schöne Ehre die ich da vom Trainer bekommen habe, nachdem Kalle und Bernd verletzt waren, das ich dann das Amt übernommen habe. Ich bin jetzt mit Sicherheit nicht so der lautstarke oder der wahnsinnig extrovertierte Spieler auf dem Platz, aber ich denk schon das ich auch, zumindest möchte ich auch reinwachsen, von der Art und Weise wie ich Spiele, auch ein Spiel antreiben kann. Ich denke aber das ich trotzdem mich in Leverkusen hier sehr schnell wohl gefühlt habe und sehr schnell meinen Platz sportlich erkämpft habe und mir hier die Zeit gegeben wurde mich persönlich zu entwickeln. Das ist mit Sicherheit auch ein Grund dafür dass ich diese Schritte mache.

Ja, ja in Leverkusen scheint alles etwas ruhiger und sanfter als anderswo- ein erfolgreiches Konzept. Hinter dem auch der hier steckt… und für die Zukunft gibt’s eine frisierte und größere Spielwiese.

Machst du dir große Hoffnungen auf die Euro 2008- meine du bist ja jetzt neuer Nationalspieler du gehörst ja jetzt zum Kader, also mindestens zum erweiterten Kader…

Ja klar, dazu zähle ich mich auf jeden Fall, das ist keine Frage. Ich mache mir schon Hoffnung. Ich denke das ich schon große Konkurrenz habe, das ist keine Frage auch im Mittelfeld. Aber die nächsten Monate werden schon zeigen wie ich mich in der Bundesliga auch präsentiere wenn ich da eine starke Saison spiele, auch international habe ich mit Sicherheit auch gute Chancen dabei zu sein.

Wie ist das eigentlich mit 25 Jahren 1,4 Millionen Euro zu verdienen, was machst du mit soviel Geld.

Ist ja gut das du… hast du meine Gehaltsabrechnung gesehen-oder

Nee, habe ich nicht gesehen, aber das steht in Zeitungen, das kann man nachschlagen.

Es stimmt nicht immer was in den Zeitungen steht- aber natürlich verdienen wir auch viel Geld, das ist keine Frage wie viel das ist.

Ich meine du bist bis vor kurzem noch Amateur gewesen. Ich frag dich das, weil du den Eindruck machst als könntest Du über so etwas reden, über so ein Gefühl darüber auf einen mal soviel Geld zu haben. Ob es jetzt 1,4 Millionen, oder nur 900.000 tausend spielt ja keine Rolle, das ist einfach wahnsinnig viel Geld… wie geht man damit um? Hast du da Leute an deiner Seite, die dich da beraten, die einfach sagen- halt den Ball flach, oder hau es raus.

Ich war nie so, bin nie so erzogen wurden das Geld immer rauszuhauen, wurde eigentlich immer sparsam erzogen. Als Kind hatte ich auch nie wahnsinnig viel Geld, habe aber trotzdem immer darauf aufgepasst. Ich brauchte eigentlich auch nie viel. Also ich wollte als Jugendlicher nicht die besten Klamotten haben, einen Schrank voller CD´s, oder was weiß ich. Und das ist bis heute so geblieben. Natürlich kann man sich gewisse Sachen auch mal leisten, das ist keine Frage, ich muss auch nicht alles zur Seite legen, aber ich bin jetzt keiner der es einfach raushaut, oder der so viele Sachen, der alles immer haben muss.

Spendest du denn auch viel, ich frage das weil du dich ja auch für Krebskranke einsetzt.

Ich habe damals, während der Aachener Zeit, mit einem Freund zusammen so ein Verein gegründet, die Aachener Engel. Ist daraus entstanden, das wir- mit dem Christian Fiel zusammen- im Aachener Klinikum waren, und da eine Kinderkrebsstation besucht haben und daraus haben wir dann diesen Verein gegründet, das wir einfach die vom Krebs geschädigt sind finanziell unterstützen wollen.

Sozial sehr aktiv und Ballgewandt ist Simon. Viele andere machen das einfach mal so, oder so, aber so wir er…

Ist es wahr, dass du den Ball 4.500 Mal hochhalten kannst?

Ja zumindest mit sechszehn konnte ich das.

Ach heute kannst du es nicht mehr?

Doch, ich glaube vom fußballerischen würde ich es natürlich auch schaffen, aber das ist auch eine Trainingssache, einfach diese Konzentration immer wieder den Ball hochzuhalten. Das ist nicht eine Frage des Könnens, sondern einfach nur der Konzentration und da war ich eben gut im Training jetzt übe ich das nicht jeden Tag.

Abgesehen davon, dass ich Respekt vor der Leistung habe, stelle ich mir das ziemlich langweilig vor 4.500 Mal den Ball hochzuhalten- das dauert doch ewig oder nicht?

Ja, so dreiviertel Stunde, Stunde biste da schon dabei.

Audio und Video zum Thema