1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Alles wird ein bisschen teurer

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April wieder etwas stärker angestiegen. Das Statistische Bundesamt kommt nach ersten, vorläufigen Berechnungen auf eine Inflationsrate von 0,4 Prozent.

Schaut man auf die Entwicklung der vergangenen Monate, ist damit ein klarer Trend auszumachen: Die Inflation bleibt zwar auf niedrigem Niveau, steigt aber wieder deutlich an. Im Januar beispielsweise waren die Verbraucherpreise – erstmals seit mehr als fünf Jahren – sogar deutlich gesunken. Deutschland liegt nach Berechnung der Commerzbank damit bei der Inflation auch über dem Gesamt-Niveau des Euroraums. Dort, so die Bankexperten, lag die Inflationsrate ersten Schätzungen zufolge im April bei nur 0,1 Prozent.

Kaltes Frühjahr - Teureres Obst und Gemüse

Den Grund für die anziehenden Preise sehen Experten vor allem in gestiegenen Lebensmittelpreisen. Wegen des kühlen Frühjahrs hätten Verbraucher vor allem für Obst und Gemüse mehr Geld ausgeben müssen. Energie bleibt dagegen weiter günstig – allerdings sei auch hier erkennbar, dass die Preise nicht weiter fallen. Derzeit müssen Verbraucher für Öl und Benzin noch fast sechs Prozent weniger ausgeben als noch vor einem Jahr. Allerdings sind die Kraftstoffpreise nach Berechnungen des Automobilclubs ADAC seit Januar wieder deutlich angestiegen.

Zielvorgabe der EZB: Zwei Prozent Jahresinflation

Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) wird man trotz der steigenden Inflationsrate mit den aktuellen Zahlen nicht ganz zufrieden sein.

Typisch Deutsch Tanken

Öl und Benzin sind billiger als vor einem Jahr - noch

Die Notenbank strebt eine Jahresinflationsrate von knapp unter zwei Prozent an und versucht dies mit Hilfe von Nullzinsen und einer billionenschweren Geldflut zu erreichen. Nach Berechnungen von Experten der Commerzbank dürfte die Inflationsrate in Deutschland in diesem Jahr den Wert nicht mehr erreichen; auch bei weiter steigender Inflationsrate dürfte der Jahrewert bei 0,5 Prozent liegen.

Bru / hb (dpa / AFP)

Die Redaktion empfiehlt