1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Abriss Ostmoderne

Auch die DDR hatte für die moderne Architektur einiges zu bieten. Vieles davon ist aber nicht mehr gewollt - ein Stück über den Verlust deutscher Baukultur.

Blick auf die Westfassade im Palast der Republik in Berlin (Ost) mit dem Emblem der DDR an der Fensterfront (Foto: dpa)

Palast der Republik - vergangen

Dieses Jahr ist Deutschland in heftiger Feierlaune. Erst waren es 60 Jahre Grundgesetz, jetzt feiert das 1919 in Weimar gegründete Bauhaus 90. Geburtstag.

Während man das Bauhaus in Sektlaune feiert, dürfte den Wenigsten bewusst sein, das nach 1945 ein ehemaliger Bauhaus-Schüler wie Selman Selmanagić in der DDR eine unverkennbare architektonische Moderne geschaffen hat - die man nach der Wende häufig dem Erdboden gleichgemacht hat.

Bis Mitte der 1960er Jahre wurde die DDR von Bauten geprägt, die auch im internationalen Kontext Beachtung fanden - und die natürlich hervorragende Zeitzeugnisse waren.

An den Bauten kann man die Lebensräume und Umstände der Menschen in der DDR verstehen. Stumme Zeitzeugen, die viel über das Leben im anderen Deutschland erzählen würden - wenn sie denn noch stünden.

Die Redaktion empfiehlt