1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Abbau von EADS-Staatsanteil durch Goldene Aktie

Der EADS-Co-Chef und designierte Airbus-Chef Tom Enders sieht in einer 'Goldenen Aktie' einen Weg, die Beteiligung des französischen Staates abzubauen. 'Das ist eine Diskussion, die am Ende dazu führen kann, dass die Regierungen merken, dass keine direkten Beteiligungen erforderlich sind, um berechtigte nationale Interessen zu wahren', sagte Enders. Gerade in der Rüstungsindustrie könne er verstehen, dass Staaten nationale und sicherheitspolitische Interessen wahren wollen. Dazu müssten sie aber nicht zwingend Anteilseigner sein. So hatte sich sinngemäß zuvor auch der künftige EADS-Chef Louis Gallois geäußert. Der französische Staat ist mit 15 Prozent direkt an EADS beteiligt. Dieses Paket ist Enders seit langem ein Dorn im Auge.