2013年5月31日德国之声中文网音频节目 | 内容提要 | DW | 30.05.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

内容提要

2013年5月31日德国之声中文网音频节目

中国要摆脱对死刑犯器官移植的依赖;旅美民运人士陈一谘有关六四新书出版;中国否认在太阳能贸易争议上对欧盟国家施压;拜仁—最有价值足球俱乐部;德语媒体看中国

Auf der Ladefläche eines Lastwagens wird der wegen Raubmordes zum Tode verurteile Liu Tianlong in Chengdu (Sechuan) ins Stadion von Chengu gekarrt, um dort gemeinsam mit anderen Gefangenen hingerichtet zu werden (Archivbild vom am 23.06.2001). In China werden nach Schätzungen in akademischen Kreisen jedes Jahr rund 8000 Menschen hingerichtet. Das ist mehr als im Rest der Welt zusammen. Die genaue Zahl der Hinrichtungen ist ein «Staatsgeheimnis». Viele Todeskandidaten hatten nicht einmal einen Verteidiger oder auch kein Gewaltverbrechen begangen. Um mehr Gerechtigkeit walten zu lassen, hat das Oberste Gericht in Peking beschlossen, künftig die Berufung aller Todesurteile wieder an sich zu ziehen. (zu dpa-KORR: China richtet jährlich 8000 Menschen hin - Fehlurteile und Missstände) +++(c) dpa - +++

Organhandel China Todesstrafe

收听音频 31:16
直播
31:16 分钟

点击下载2013年5月31日德国之声中文网音频节目

相关音频视频