Mission Berlin 07 - Nieznani wrogowie | Mission Berlin - Dialogi | DW | 22.03.2007
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Mission Berlin - Dialogi

Mission Berlin 07 - Nieznani wrogowie

Annie udaje się uciec gangowi motocyklistów, wślizgując się do Teatru Variete. Tam znów spotyka Heidrun i dowiaduje się od komisarza Ogura, że ściga ją RATAVA. Czy to znaczy, że ma dwóch wrogów? Czego oni od niej chcą?

SITUATION 1: Das verlorene Portemonnaie

JUNGER MANN: Hallo! Sie da! Warten Sie doch!

ANNA: O nie! Znowu ktoś mnie śledzi!

JUNGER MANN: Halt! Warten Sie! Hallo! Hier, Ihr Portemonnaie.

ANNA: Mein Portemonnaie?

JUNGER MANN: Das haben Sie vor der Geisterbahn verloren. Ich habe Sie überall gesucht.

ANNA: Danke!

JUNGER MANN: Sagen Sie, haben Sie Zeit für einen Kaffee? Ich heiße Harry. Und Sie?

ANNA: Chyba chce mnie poderwać... hm... szkoda... Ale to nie czas na te sprawy... Ich verstehe nicht!

JUNGER MANN: Ach, Sie sind nicht von hier? Woher kommen Sie denn?

ANNA: Auf Wiedersehen!

JUNGER MANN: Schade. Darf ich Ihnen ein Kompliment machen? Sie haben schöne Augen. Wunderschöne Augen. Tschüss.

ANNA: „Wunderschöne Augen”? Nie rozumiem ani słowa! Nawet wtedy, gdy ktoś jest dla mnie naprawdę miły.


SITUATION 2: Im Theater

HEIDRUN DREI: Schnell, Anna! Wir müssen weg von hier! Kommissar Ogur, Sie?

OGUR: Ja, ich, Frau Drei! Guten Tag! Spielen Sie ruhig weiter! Ich möchte Sie nicht stören.

HEIDRUN DREI: Sie stören mich nicht, Herr Kommissar. Sie entschuldigen, ich muss jetzt gehen.

OGUR: Einen Moment, bitte! Ich suche eine junge Dame.

HEIDRUN DREI: Tut mir leid. Auf Wiedersehen!

OGUR: Anna!… Ich weiß, dass Sie hier sind… Anna! Sie sind in Gefahr. RATAVA sucht Sie. Schnell, Sie müssen weg von hier!

Redakcja poleca