DW Nachrichten

Russische Opposition organisiert sich

Video ansehen 01:42

Seit Präsident Putin seine umstrittene dritte Amtszeit angetreten hat, haben es seine Kritiker schwerer denn je. Demonstrieren ist gefährlicher geworden und Oppositionellen drohen Haftstrafen. Gleichzeitig gilt die Protestbewegung als zerstritten. Das soll sich jetzt ändern: Ein Oppositionsrat soll den Protest zukünftig besser organisieren – vor allem in Moskau.