DW Nachrichten

EUA lançam pacotes com água e alimentos sobre o Haiti (em alemão)

Video ansehen 01:34

Noch immer gibt es keinen wirklichen Überblick über die Lage in Haiti - nur jede Menge Schätzungen, wie schlimm es ist. Von 200tausend Todesopfern geht man mittlerweile aus, und von rund 1,5 Millionen Obdachlosen. Für die sollen nun am Rande der Hauptstadt Port-au-Prince Zeltstädte gebaut werden. Auf mehrere Milliarden Dollar werden die benötigten Hilfs- und Aufbaugelder geschätzt. Die Vereinten Nationen wollen zusätzliche Soldaten entsenden, denn sie befürchten weitere Plünderungen und Unruhen. Trotz genau dieser Sorge helfen die USA den Menschen jetzt auch aus der Luft.

  • Datum 19.01.2010
  • Autorin/Autor Constanze Tress