Wirtschaft

Äthiopiens Nomaden leiden unter der Dürre

Video ansehen 02:28

Seit zwei Jahren hat es in der Afar-Region nicht mehr geregnet. Die Dürre dezimiert die Herden der Nomaden. Die Hilfsorganisation Tierärzte ohne Grenzen unterstützt die Nomaden. Die Herden werden wieder aufgestockt. Und die durch den Klimawandel ausgelaugten Böden renaturiert.

  • Datum 10.03.2017
  • Autorin/Autor Caleb Ouma