Lassana Cissé est l′invité du Forum des cultures | Coupe du monde de football 2018 | DW | 05.12.2011
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Mondial 2018

Lassana Cissé est l'invité du Forum des cultures

C'est un art qui fascine l'occident depuis un siècle. Il provient des falaises de Bandiagara, dans l'Est du Mali. La culture Dogon est exposée à la Bundeskunsthalle, le centre d'art et d'exposition allemand, à Bonn.

Dogon Trog Fotograf: Don Tuttle © Robert T. Wall © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland In der spektakulären Landschaft der Felsen von Bandiagara im heutigen Mali entwickelte sich die Kultur der Dogon. Rund 250 der schönsten Zeugnisse der Jahrhunderte alten Traditionen werden in der Ausstellung präsentiert. Beeindruckende Masken, rituelle Holzskulpturen und Schmuckgegenstände aus Metall führen die besondere Ästhetik der Dogon vor Augen und sind ein mehr als würdiger Auftakt für die neue Afrika-Reihe der Bundeskunsthalle, die mit dieser Ausstellung eröffnet wird. ***Das zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur zu Pressezwecken im Rahmen aktueller Berichterstattung über diese Ausstellung (i.d.R. vier Wochen vor und vier Wochen nach, sowie während der Laufzeit der Ausstellung) und unter Hinweis auf das Copyright verwendet werden. ***

270 masques, sculptures ou étoffes dogon sont présentés jusqu'au 22 janvier 2012 à la Bundeskunsthalle, le centre d'art et d'exposition allemand, à Bonn. Ils l'avaient été auparavant au Musée du Quai Branly à Paris, d'avril à juillet dernier.

Dogon Satimbe Maske Fotograf: Don Tuttle © Robert T. Wall © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland In der spektakulären Landschaft der Felsen von Bandiagara im heutigen Mali entwickelte sich die Kultur der Dogon. Rund 250 der schönsten Zeugnisse der Jahrhunderte alten Traditionen werden in der Ausstellung präsentiert. Beeindruckende Masken, rituelle Holzskulpturen und Schmuckgegenstände aus Metall führen die besondere Ästhetik der Dogon vor Augen und sind ein mehr als würdiger Auftakt für die neue Afrika-Reihe der Bundeskunsthalle, die mit dieser Ausstellung eröffnet wird. ***Das zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur zu Pressezwecken im Rahmen aktueller Berichterstattung über diese Ausstellung (i.d.R. vier Wochen vor und vier Wochen nach, sowie während der Laufzeit der Ausstellung) und unter Hinweis auf das Copyright verwendet werden. ***

Parmi les 250 objets dogon exposés à la Bundeskunsthalle : ce masque satimbe

Mais il ne s'agit pas à la Bundeskunsthalle de la même exposition sur les Dogon que celle du Quai Branly qui s'était concentrée sur la beauté – certes exceptionnelle – des pièces exposées. A Bonn, on a décidé d'être plus politique, et de mettre en perspective également les relations entre l'Europe et l'Afrique marquées par l'horreur du colonialisme. C'est une bonne chose, selon Lassana Cissé, chef de la mission culturelle de Bandiagara, en pays dogon. Il est l'invité cette semaine du Forum des cultures.

Pour écouter le Forum des cultures avec Lassana Cissé, cliquez sur le lien ci-dessous!

Auteur : Carine Debrabandère
Edition : Anne Le Touzé

La rédaction vous recommande

Liens

Audios et vidéos sur le sujet