Utrecht
Neuss
Naturpark Rheinland
Bonn
Der Naturpark zählt zu den größten Naturschutzgebieten von Nordrhein-Westfalen und umfasst auch rekultivierte Teile des Rheinischen Braunkohlereviers. Vielfalt auf über 1000 Quadratkilometern: Wälder, Flüsse, Seen und hügelige Vulkane im Wechsel mit Agrarlandschaft und kleinen Dörfern.
Wesel
Rheinbach
Leverkusen
Wunderland Kalkar
Düsseldorf Airport
Das Freizeitzentrum wurde ab 1995 auf dem Areal des niemals in Betrieb gegangenen Atomkraftwerks in Kalkar errichtet. Dazu gehören ein Kongresszentrum und ein Familien-Freizeitpark.
Krefeld
Airport Weeze
Burg Linn
Die Wasserburg aus dem 12. Jahrhundert bietet ein unverfälschtes Bild einer mittelalterlichen Burg mit Bergfried, Zinnen, Wassergraben, Türmen, Burgverlies, Kapelle und einer intakten Vorburg. An Pfingstwochenenden findet hier der überregional bekannte Flachsmarkt statt. Der mittelalterliche Markt gilt als größter Handwerkermarkt in Deutschland.
Kalkar
Salmorth
Das Naturschutzgebiet liegt auf der gleichnamigen und 1000 Hektar großen Halbinsel in der Nähe von Kleve. Dort finden sich eine seltene Weichholzaue und größere Feuchtwiesen.
Archäologischer Park Xanten
Ein Freilichtmuseum mit rekonstruierten römischen Bauten auf Originalfundamenten. Herzstück ist das Römermuseum mit seiner Sammlung über die Geschichte der Römer am Niederrhein.
Edel sei er, romantisch, und sagenhaft. Der Rhein hat viele Gesichter, ist von Reisenden seit Jahrhunderten besungen worden.  Victor Hugo nannte ihn einen "edlen Fluss", englische Landschaftsmaler trugen das Bild von der Rheinromantik in die Welt.  Am Oberrhein sei der Nibelungenschatz verborgen, am Mittelrhein soll die Loreley Schiffe zum Kentern gebracht haben.  Nicht zuletzt ist der Rhein als Grenze zwischen Deutschland und Frankreich und als Transportweg durch die Metropolen am Niederrhein bis zur Nordsee ein europäischer Fluss.  Wir wollen ihnen zeigen, warum es am Rhein so schön ist, auch heute noch!
Xanten
Enschede
Korschenbroich
Düsseldorf
Emmerich
688 km
Duisburg
Burgruine Drachenfels
Schloß Moyland
Rotterdam
Die Ruine im Siebengebirge ist der Rest einer Burg aus dem 12. Jahrhundert. Sie befindet sich auf dem gleichnamigen Berg Drachenfels. Weil man dort auch das Vulkangestein Trachyt für den Kölner Dom abbauen konnte, waren die Burggrafen bald sehr vermögend. Nach ihrem Verfall im 17. Jahrhundert wurde die Ruine Drachenfels durch frühe Rheinreisende wie Lord Byron ein populäres Ziel.
Das Wasserschloss gehört zu den wichtigsten neugotischen Bauten in Nordrhein-Westfalen. Sein Name leitet sich von dem niederländischen Wort "Moiland" ab, das "schönes Land" bedeutet. Heutzutage beherbergt Schloss Moyland als Museum eine umfangreiche Sammlung moderner Kunst.
777 km
Rotterdam
655 km
Köln
Nordsee
Köln
Niederlande
Duisburg
Ilvericher Altrheinschlinge
Flughafen Köln / Bonn
Düsseldorf
Rheinaue Walsum
Schloss Augustusburg
1000 km
Der verlandete Altarm des Rheines ist nach dem angrenzenden Stadtteil Ilverich benannt. Die Auenlandschaft mit ihren Sumpfgewässern, extensiv genutzten feuchten Wiesen und Ackerflächen, Rainen und kleinen Auen- und Bruchwaldgebieten gilt als eines der wertvollsten Naturschutzgebiete in der Region Niederrhein.
Das Naturschutzgebiet bildet den südlichen Zipfel der Feuchtzone "Unterer Niederrhein". Auf 521 Hektar bietet es zahlreichen vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten Zuflucht. Die Pflanzen- und Tierwelt kann man von eigens hierfür aufgestellten Schutzhütten aus beobachten.
Das Schloss zählt zu den ersten bedeutenden Schöpfungen des Rokoko in Deutschland. Zusammen mit dem Jagdschloss Falkenlust und einem verbindenden Schlosspark ist das Ensemble seit 1984 UNESCO Welterbestätte.
Deutschland
Kleve
BELgien
743 km
Bonn
Rotterdam The Hague Airport
853 km