Café de primera - Sostenible y de comercio justo | ZonaDocu | DW | 14.11.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

ZonaDocu

Café de primera - Sostenible y de comercio justo

El café es una de las bebidas favoritas de los alemanes, pero, ¿es su comercio justo y sostenible? Los empresarios quieren introducir cambios para que los pequeños agricultores obtengan ganancias justas y para reducir el transporte contaminante.

Ver el video 26:06

Einer der neuen Fairtrade-Kaffeeunternehmer ist Xaver Kitzinger. Zusammen mit seinen afrikanischen Partnern aus der ruandischen Kaffeegenossenschaft "Dukundekawa Musasa" will er die lokalen Kaffeeproduzenten stärken. Das Besondere ist, dass hier nur Frauen arbeiten. Außerdem werden die Bohnen in Ruanda geröstet, sodass das Einkommen den Einheimischen zugute kommt. Im Jahr 2018 importierten Xaver und sein Team 11.000 Kilogramm verarbeiteten Kaffee aus Ruanda nach Deutschland. Kaffee wird in der Regel per Containerschiff aus dem Anbaugebiet nach Europa transportiert. Kapitän Cornelius Bockermann möchte, dass sich dies ändert. Sein Segelboot "Avontuur" transportiert regelmäßig Kaffeebohnen nach Deutschland. Das fast 100 Jahre alte Segelschiff ist das erste deutsche Frachtschiff, das Waren aus aller Welt nach Europa transportiert. Nur vom Wind angetrieben, keine Lärmbelastung im Wasser und völlig frei von fossilen Brennstoffen. Der Güterverkehr auf der "Avontuur" verursacht 90 Prozent weniger CO2-Emissionen als herkömmliche. Einer der Empfänger ist Aaron Li Küppers. Zusammen mit seinem Vater leitet er das "TEIKEI Café" in Hamburg. Dort genießen die Gäste den Kaffee, der auf dem Segelboot angekommen ist, und legen großen Wert auf nachhaltige Verpackung und recycelbare Kaffeetassen. Und die Vorteile fließen direkt in neue Projekte für eine nachhaltige Landwirtschaft ein. Einer der Empfänger ist Aaron Li Küppers. Zusammen mit seinem Vater leitet er das "TEIKEI Café" in Hamburg. Dort genießen die Gäste den Kaffee, der auf dem Segelboot angekommen ist, und legen großen Wert auf nachhaltige Verpackung und recycelbare Kaffeetassen. Und die Vorteile fließen direkt in neue Projekte für eine nachhaltige Landwirtschaft ein. Einer der Empfänger ist Aaron Li Küppers. Zusammen mit seinem Vater leitet er das "TEIKEI Café" in Hamburg. Dort genießen die Gäste den Kaffee, der auf dem Segelboot angekommen ist, und legen großen Wert auf nachhaltige Verpackung und recycelbare Kaffeetassen. Und die Vorteile fließen direkt in neue Projekte für eine nachhaltige Landwirtschaft ein.