Zwei Verletzte bei Messerangriff in Erfurt | Aktuell Deutschland | DW | 28.06.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Deutschland

Zwei Verletzte bei Messerangriff in Erfurt

Ist es ein Nachahmungstäter oder was steckt hinter der Tat? Im Südosten von Erfurt hat ein Mann zwei Menschen verletzt. Laut Augenzeugen attackierte er sie mit einem Messer. Der Angreifer wurde inzwischen gefasst.

Symbolbild Erfurt Polizei

Polizisten in Erfurt (Archivbild)

Ein Unbekannter hat in Erfurt auf offener Straße zwei Passanten angegriffen und verletzt. Anschließend flüchtete der Mann, wie die Polizei in der thüringischen Landeshauptstadt mitteilte. Nach ihm wurde unter anderem mit einem Polizeihubschrauber und Spürhunden gefahndet. Am Nachmittag konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen. Die Beamten fanden den 32-jährigen Mann verletzt in seiner Wohnung. Die Verletzungen habe er sich vermutlich selbst zugefügt, hieß es. Der Mann sei wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten bekannt und in der Vergangenheit bereits psychisch auffällig gewesen.

Opfer ins Krankenhaus gebracht     

Die beiden Angegriffenen im Alter von 45 und 68 wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sie wurden wegen Schnittwunden operiert. Beide seien nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. 

Erfurt | Zwei Menschen angegriffen und verletzt

Hier in der Nähe wurden die Passanten angegriffen

Der mutmaßliche Täter war zunächst unerkannt geflüchtet, konnte aber später durch Ermittlungen als Verdächtiger identifiziert und schließlich festgenommen werden. Für die Festnahme kam eine Spezialeinheit des Landeskriminalamtes zum Einsatz.

Der mutmaßliche Täter soll laut Polizei zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, einen braunen Pullover sowie eine dunkle Jogginghose getragen und blonde bis rötliche gelockte Haare sowie ein vernarbtes Gesicht haben. Laut Polizei sprach er Deutsch. Gesucht wurde schwerpunktmäßig im Erfurter Stadtteil Wiesenhügel. Laut Polizei gingen bereits mehrere Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Vorfall ein. Zu den Hintergründen des Angriffs gibt es noch keine Informationen.

Der Angriff weckt Erinnerungen an die folgenschwere Messerattacke vom Freitag in der Würzburger Innenstadt. Ein 24 Jahre alter Somalier erstach dort drei Frauen mit einem Messer und verletzte sieben weitere Menschen - fünf davon lebensgefährlich. Er wurde festgenommen und ist in Untersuchungshaft. Womöglich war der Täter geistig verwirrt oder ist psychisch krank, wie Ermittler seit der Attacke zu bedenken geben. Es wird aber auch geprüft, ob islamistische Einstellungen zur Tat beigetragen haben
könnten.

se/qu/kle (dpa, mdr, afp, rtr) 

Die Redaktion empfiehlt