Zverev nach Krimi im Viertelfinale | Sport | DW | 03.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

French Open

Zverev nach Krimi im Viertelfinale

Erstmals in seiner Tennis-Karriere erreicht Alexander Zverev bei den French Open das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Auch Novak Djokovic schafft es eine Runde weiter. Bei den Frauen gibt es eine Überraschung.

Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev ist bei den French Open durch den dritten Fünfsatzerfolg in Serie erstmals in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers eingezogen. Der an Nummer zwei gesetzte 21-Jährige bezwang am Sonntag den Russen Karen Chatschanow nach einer beeindruckenden Energieleistung mit 4:6, 7:6 (7:4), 2:6, 6:3, 6:3. "Das viele harte Training zahlt sich jetzt aus. Ich bin froh, dass ich hier so weit gekommen bin", sagte Zverev und ergänzte mit Blick auf seine erneute Energieleistung: "Ich bin jung. Ich habe jedes Mal zurückgelegen, das macht mich so glücklich."

Gegen den ein Jahr älteren Chatschanow hatte Zverev nach einem ausgeglichenen ersten Satz im entscheidenden Moment geschwächelt. Im zweiten Durchgang stabilisierte der favorisierte Tennis-Profi aber sein Spiel, ließ beim Stand von 5:4 aber drei Satzbälle aus und musste so in den Tiebreak. Nachdem ihm das Match im dritten Satz zu entgleiten drohte, kämpfte sich Zverev wie schon in seinen beiden vorangegangen Matches noch einmal eindrucksvoll zurück.

Bestes Major-Ergebnis für Zverev

Frankreich, Paris: French Open: Alexander Zverev gegen Damir Dzumhur (picture-alliance/M. Euler)

Ein echter Kämpfer: Alexander Zverev

In den ersten drei Runden von Roland Garros hatte Zverev nach einem lockeren Auftaktsieg über den Litauer Ricardas Berankis gegen Dusan Lajovic aus Serbien und Damir Dzumhur aus Bosnien und Herzegowina ebenfalls zwei fast vierstündige Fünfsatzkrimis überstanden. Diesmal benötigte er 3:29 Stunden für den Sieg gegen die Nummer 38 der Welt.

Sein nächster Gegner ist der Österreicher Dominic Thiem, der Japaner Kei Nishikori mit 6:2, 6:0, 5:7, 6:4 bezwang. Vor Paris war Zverevs bestes Major-Ergebnis das Achtelfinale in Wimbledon 2017 gewesen.

Auch der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum zwölften Mal das Viertelfinale in Paris erreicht. Der 31-jährige Serbe gewann 6:3, 6:4, 6:2 gegen den Spanier Fernando Verdasco. Allerdings war der Matchverlauf nicht so klar wie das Ergebnis, allein die ersten drei Spiele dauerten fast eine halbe Stunde, die ersten beiden Sätze nahezu zwei Stunden.

Williams-Schwestern im Doppel ausgeschieden

Bei den Frauen hält nur noch Angelique Kerber die deutsche Fahne hoch. Sie spielt in der Runde der letzten 16 nach ihrem 7:6, 7:6-Erfolg am Samstag gegen die Niederländerin Kiki Bertens nun gegen die an Nummer sieben gesetzte Französin Caroline Garcia.

Serena Williams ist bei den French Open im Doppel mit ihrer Schwester Venus im Viertelfinale ausgeschieden. Das Geschwisterpaar unterlag gegen das an Nummer drei gesetzte Duo Andreja Klepac aus Slowenien und Maria Martinez Sanchez aus Spanien mit 4:6, 7:6 (7:4), 0:6. Im Einzel trifft die frühere Weltranglistenerste Serena am Montag im Achtelfinale auf Maria Scharapowa aus Russland.

tk (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt