Wimbledon: Zverev kämpft sich in Runde drei | Sport | DW | 06.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Wimbledon: Zverev kämpft sich in Runde drei

Beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewinnt Alexander Zverev sein unterbrochenes Zweitrundenmatch in fünf Sätzen. Julia Görges steht sogar schon im Achtelfinale. Philipp Kohlschreiber muss dagegen die Koffer packen.

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat ein frühes Aus in Wimbledon abgewendet. Dank einer beeindruckenden Aufholjagd gewann der 21-Jährige nach insgesamt 3:13 Stunden in fünf Sätzen mit 6:4, 5:7, 6:7 (0:7), 6:1, 6:2 gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz. Die Partie war am Donnerstagabend nach drei Sätzen bei Einbruch der Dunkelheit abgebrochen worden.

"Das war kein gutes Gefühl, mit einem 1:2-Rückstand ins Bett zu gehen", sagte Zverev nach dem Einzug in die dritte Runde des Grand-Slam-Turniers im Südwesten Londons. "Aber heute habe ich besser gespielt und meine Chancen bekommen. Die Sätze heute waren schon sehr gut. Ich bin glücklich, weiter im Turnier zu sein." Nächster Gegner ist am Samstag der Lette Ernests Gulbis. Bei den French Open in Paris hatte Zverev dreimal nacheinander einen 1:2-Satzrückstand gedreht, bevor er im Viertelfinale am Österreicher Dominic Thiem gescheitert war.

Görges jetzt gegen Kroatien

Großbritannien, London: Tennis: Grand Slam, WTA-Tour Wimbledon, Einzel, Damen, 3. Runde, Görges (Deutschland)) - Strycova (Tschechien): Julia Görges (picture alliance/dpa/K. Wigglesworth)

Dreisatzsieg ggen die Tschechin Strycova: Julia Görges

Zum ersten Mal hat Julia Görges in Wimbledon den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Görges gewann ihr umkämpftes Drittrunden-Match gegen die Tschechin Barbora Strycova 7:6 (7:3), 3:6, 10:8. Nach 2:56 Stunden machte die 29-Jährige ihren Erfolg perfekt und zog als erste Deutsche in die Runde der besten 16 ein. Am Montag spielt Görges gegen Donna Vekic aus Kroatien um einen Platz im Viertelfinale.

Kohlschreiber verliert

Philipp Kohlschreiber hat den Einzug ins Achtelfinale des Tennis-Klassikers in Wimbledon klar verpasst. Der 34-Jährige verlor in der dritten Runde gegen den an Nummer acht gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson in drei Sätzen mit 3:6, 5:7, 5:7. Jan-Lennart Struff trifft am Abend auf den Topfavoriten und Titelverteidiger Roger Federer aus der Schweiz.

Im Wettbewerb der Frauen stehen mit Angelique Kerber und Julia Görges noch zwei Deutsche in der dritten Runde. Sechs der ersten Zehn der Setzliste sind bereits ausgeschieden. Am Donnerstag hatte sich auch Vorjahressiegerin Garbine Muguruza aus Spanien verabschiedet.

sn/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt