Weltpremiere an Berliner Häuserwand: Rammsteins neue Single ″Radio″ | Kultur | DW | 25.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Weltpremiere an Berliner Häuserwand: Rammsteins neue Single "Radio"

Mit viel Tamtam haben Rammstein in Berlin, Hamburg und Köln ihr neuestes Werk präsentiert. "Radio" ist nach "Deutschland" die zweite Single aus ihrem neuen Album, das Mitte Mai erscheinen wird.

Erst vergangenen Monat schafften es Rammstein, eine der erfolgreichsten deutschen Bands, innerhalb weniger Stunden eine internationale Kontroverse auszulösen: In dem Teaser für ihr neues Musikvideo "Deutschland" zeigten sich Till Lindemann und Co. als zum Tode verurteilte KZ-Häftlinge. "Wer den Holocaust und die Millionen Ermordeten als Marketing-Gag instrumentalisiert, der geht zu weit, egal in welchem Rahmen", urteilte daraufhin Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden, gegenüber der "Passauer Neuen Presse".

Die Provokation geht dennoch auf: "Deutschland" ist derzeit auf Platz 1 der deutschen Charts. Lange mussten die deutschen Fans auf einen neuen Song warten - und auf ein neues Album von Rammstein. Das sechste und bislang letzte Studioalbum "Liebe ist für alle da" wurde 2009 veröffentlicht.

Cover von Rammstein-Song Deutschland zeigt eine Frau in goldener Ritterrüstung mit Schwert in der Hand (Foto: picture-alliance/dpa/check your head).

Cover von "Deutschland", der ersten veröffentlichten Single des neuen Rammstein-Albums

Nach "Deutschland" hat an diesem Donnerstag, wie gewohnt medienwirksam, eine weitere Single Premiere gefeiert: In Kooperation mit dem Berliner Radiosender "radioeins" wurde das neue Musikvideo zu "Radio" um 20:55 Uhr an eine Häuserwand in Berlin-Mitte gebeamt. Rund 1000 Fans waren vor Ort, um sich das Spektakel anzusehen. Die von der Band erbetenen Radios suchte man allerdings vergeblich. Diese sollten die Zuschauerinnen und Zuschauer mitbringen, um parallel zur Video-Projektion den neuen Song im Radio zu hören. Doch große Lautsprecher, aus denen die neue Single dann erschallte, ermöglichten es den Anwesenden auch so, das Lied anzuhören.  

Nach der knapp fünfminütigen Aktion feierten die Fans in Berlin den Song. Im Netz reichen die Reaktionen bislang von Enttäuschung bis hin zu großem Lob.

Mit dem Video würdigen Rammstein mit Aufnahmen in Schwarz-Weiß eine andere weltweit erfolgreiche deutsche Band: Kraftwerk. So können Videosequenzen und Teile der Musik als Hommage an deren Single "Radioaktivität" aus dem Jahr 1975 gesehen werden. Der Text des poppigen Rammstein-Songs schildert zudem Erinnerungen an eine Zeit, als nächtliches Radiohören ein Akt der Freiheit war. Die Band-Mitglieder von Rammstein sind in der DDR groß geworden.

Gekonnte Werbung im Vorfeld

Offiziell veröffentlicht wird die Single erst am Freitag, den 26. April 2019. Mit Teasern auf Facebook und YouTube rührte die Band bereits im Vorfeld kräftig die Werbetrommel.

Nach zehnjähriger Albumpause wird das Album, das schlicht "Rammstein" heißen wird, am 17. Mai 2019 erscheinen. Zehn Tage später gehen Rammstein auf Europatour. Auftakt macht ein Doppelkonzert in Gelsenkirchen im Ruhrgebiet. Alle Konzerte in Deutschland waren innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft, wobei die Online-Ticketseite aufgrund der enormen Nachfrage kurzzeitig abstürzte.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema