Welpenmafia: Das Geschäft mit dem Hund | Reporter - Vor Ort | DW | 14.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Welpenmafia: Das Geschäft mit dem Hund

Stefan Klippstein ist Experte für Hundehandel. Seit mehr als fünf Jahren rettet der Tierschützer ehrenamtlich Hunde aus den Händen von Schmugglern. Schätzungen zufolge sind es Millionen Hunde, die jedes Jahr in Europa illegal verkauft werden.

Video ansehen 12:37

Es ist ein Milliardengeschäft, die Profite vergleichbar mit Waffen- oder Drogenschmuggel: illegaler Handel mit Hunden. Die meisten Tiere stammen aus Rumänien, die meisten Käufer sitzen in Deutschland. Viele Hunde sind krank und nicht geimpft. Dabei sind die Richtlinien in der EU eigentlich streng und klar: Jeder exportierte Hund muss einen Chip bekommen und ist damit in einer europaweiten Datenbank registriert - daraus zu ersehen sind zum Beispiel verpflichtende Impfungen oder bisherige Besitzer. Allerdings lässt die Hundemafia genau diese Nachweise problemlos fälschen. Tierschützer Stefan Klippstein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Hundemafia zu bekämpfen. Eine Reportage von Lavinia Pitu.