Weihnachtsauftakt in Manhattan | Aktuell Amerika | DW | 02.12.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Traditionen

Weihnachtsauftakt in Manhattan

Das Christkind kann kommen. Am Rockefeller Center in New York wurde die Weihnachtszeit mit einer 90 Jahre alten Tradition eingeläutet: dem Entzünden der Lichter des Weihnachtsbaums.

USAI Weihnachtsbaum I Rockefeller Center Christmas Tree

Rockefeller-Center-Christmas-Tree: Mehr als 50.000 Lichter

Dieser Weihnachtsbaum passt in kein Wohnzimmer: 24 Meter hoch ist die Fichte, die mitten in Manhattan in den Himmel ragt. Sie ist mit mehr als 50.000 Lichtern in allen Farben des Regenbogens geschmückt. Die Spitze ist gekrönt mit einem 400 Kilogramm schweren Stern von Star-Designer Daniel Libeskind.

In einer feierlichen Zeremonie hieß es jetzt vor dem Rockefeller Center: "Lichter an!" Nachdem das Spektakel im vergangenen Jahr ohne Zuschauer über die Bühne gegangen war, durften diesmal trotz Corona wieder New Yorker vor Ort dabei sein - allerdings mit Kapazitätsgrenzen.

Tradition seit 1931

Für musikalische Weihnachtsstimmung sorgten Stars wie Harry Connick Jr. und Norah Jones. Der Baum kommt diesmal aus Elkton im Bundesstaat Maryland, wo er mehr als 80 Jahre lang vor dem Haus einer Familie stand.

Der erste Weihnachtsbaum wurde 1931 am Rockefeller Center von Männern aufgestellt, die dort arbeiteten. Das Anzünden der Lichter an diesem Baum gilt als eine der beliebtesten New Yorker Weihnachtstraditionen.

AR/rb (ap, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema