Warum gilt Freitag, der 13. als Unglückstag? | Lebensart | DW | 13.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aberglaube

Warum gilt Freitag, der 13. als Unglückstag?

Eigentlich ist er ein ganz normaler Tag. Trotzdem sind viele Menschen skeptisch, heißt es doch, er bringe Unglück und man müsse sich vorsehen. Wir haben uns auf die Suche nach den Gründen für diesen Aberglauben gemacht.

"Freitag, der 13." - ein Datum, das Abergläubische bis heute zusammenzucken lässt. Die Wurzeln des Glaubens, dass dieser Tag nur Pech bringen kann, reichen viele Jahrhunderte zurück. Sowohl in der Literatur als auch in Filmen taucht das Datum immer wieder als Tag des Unglücks auf. Sei es als Anlass, um einen Horrorfilm noch gruseliger erscheinen zu lassen, oder als Erklärung für vorausgegangene Unfälle oder Tode. 

Statistik widerlegt irrationale Ängste 

Dabei ist statistisch längst bewiesen, dass dieser spezielle Tag keinen Einfluss auf die Unfallhäufigkeit hat. Trotzdem verzichten viele Hotels auf die Zimmernummer 13, Flugzeuge haben keine 13. Sitzreihe, und als Hochzeitstermin ist dieser Tag auch mehr als unbeliebt.

Laut der Umfrage einer großen Versicherungsgesellschaft gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut "Kantar TNS" haben allerdings nur zehn Prozent aller Deutschen Angst, das ihnen am Freitag, den 13. etwas passieren könnte.  Die meisten davon leben in Süddeutschland, während die Nordlichter das ganze eher als Unfug abtun. Überraschend hingegen ist die Tatsache, dass es offenbar die 30- bis 39-Jährigen sind, die am abergläubischsten sind und sich an diesem Kalendertag bewusst vorsichtig verhalten.

Aufgepasst am Dienstag, dem 13.   

Planet Mars (picture-alliance/dpa/ISRO)

Der rote Planet Mars ist Namensgeber für den römischen Kriegsgott

In vielen Ländern Lateinamerikas und in Spanien sieht man dem Freitag hingegen gelassen entgegen, denn hier gilt "Martes 13", also Dienstag, der 13. als Unglückstag. Das Wort "martes" leitet sich vom römischen Kriegsgott Mars ab. Der Tag steht also im Zeichen des roten Planeten, der Zerstörung, Blut und Gewalt symbolisiert. Kein Wunder, dass der Filmschocker "Freitag der 13"  in Südamerika unter dem Titel "Dienstag der 13." lief.

Für die Angst vor dem Kalendertag Freitag, der 13. gibt es übrigens auch einen Namen: Paraskevedekatriaphobie. Abgeleitet wird der Begriff von den griechischen Wörtern 'Paraskave' (Freitag) und 'Dekatria' (13). Vielleicht hilft unsere Bildergalerie dabei, das Kalenderdatum ein wenig zu entmystifizieren. 

Die Redaktion empfiehlt