Wai aus der Sonderverwaltungsregion Hongkong | Lernerporträts | DW | 08.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Wai aus der Sonderverwaltungsregion Hongkong

Für ihn klingt Deutsch weder unromantisch noch unhöflich, sondern sehr charmant. Ein Beispiel: die Zweisamkeit. Sein Traum ist, mal ein Klaviercafé zu eröffnen oder ein Buch zu schreiben.

Audio anhören 03:14

Wai aus der Sonderverwaltungsregion Hongkong

Name: Wai

Land: Hongkong

Geburtsjahr: 1992

Ich lerne Deutsch, weil …
es einfach eine tolle Sprache ist. Für mich klingt es weder komisch noch unhöflich, wie manche sagen, sondern charmant.

Mein erster Tag in Deutschland war …
ein heißer Sommer im Jahr 2014 in Berlin. Zum Glück hatte ich meinen Handventilator dabei!

Das ist für mich typisch deutsch:
Auf dem Wochenmarkt einzukaufen, Pfandflaschen zurückzubringen, Fenster auf Kipp zu stellen, zum Abendessen Brot zu essen – und natürlich sonntags „Tatort“ zu gucken.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Brot zu essen. Allerdings haben wir andere Sorten und essen Brot in der Regel nur zum Frühstück.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Es gäbe einige Städte zur Auswahl, entscheiden kann ich mich jetzt aber noch nicht.

Mein deutsches Lieblingswort:
Zweisamkeit“. Einsam zu sein ist zu traurig!

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ein Klaviercafé zu eröffnen und ein Buch zu schreiben.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Gebt nie auf! Hört deutsches Radio, selbst wenn ihr den Inhalt anfangs nicht versteht.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was ist das lustigste Wort, das du mal gebildet hast?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads