Vietnam meldet neue Variante des Coronavirus | Aktuell Asien | DW | 29.05.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

COVID-19

Vietnam meldet neue Variante des Coronavirus

Die vietnamesischen Behörden haben nach eigenen Angaben eine neue Variante des Coronavirus nachgewiesen. Diese breite sich rasch über die Luft aus.

Vietnam Da Nang | Coronatest in Hotel

Hier laufen die Vorbereitungen für Corona-Tests in einem Hotel in der Stadt Da Nang (Archivbild)

Es handele sich um eine Kombination aus dem indischen und dem britischen Virusstamm, sagte Gesundheitsminister Nguyen Thanh Long den Staatsmedien. Die neue Variante sei sehr gefährlich. Nach der Infektion steige die Virenlast im Rachen der Patienten sehr schnell an und verbreite sich dann stark in der Umgebung, vor allem über die Luft.

"Das Gesundheitsministerium werde die neue Coronavirus-Variante auf der globalen Genomkarte bekanntgeben", zitierte die Zeitung "VnExpress" in ihrer Online-Ausgabe den Minister. Bisher sei die neue Variante des Corona-Virus in 30 der insgesamt 63 Verwaltungsbezirke des Landes nachgewiesen worden, hieß es in der Hauptstadt Hanoi.

Sorge um Menschen in Industriezonen 

Die meisten Fälle mit der neuen Virus-Variante habe man in Bac Ninh and Bac Giang nachgewiesen. In den beiden Provinzen gebe es große Industriegebiete. Tausende würden dort auf engem Raum in Fabriken für Firmen wie Samsung, Canon und Luxshare, einem Partner von Apple, arbeiten. 

In Vietnam gibt es im Vergleich zu vielen anderen Ländern bislang extrem wenige Erkrankungen. Bisher wurden in dem südostasiatischen Land lediglich 6396 Corona-Fälle registriert, davon aber mehr als 3000 seit Ende April. 47 Menschen starben an oder mit dem Virus. Vietnam hat knapp 100 Millionen Einwohner.  Nach offziellen Angaben wurden bislang eine Million Menschen in dem Land geimpft.

haz/kle (afp, rtr, dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt