Verena aus Rumänien | Lernerporträts | DW | 01.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Verena aus Rumänien

Sie ist mit der deutschen Sprache aufgewachsen. Trotzdem kommen ihr die grammatischen Regeln komisch vor. Sollte sie irgendwann mal verzweifeln, denkt sie sich: Ende gut, alles gut.

Audio anhören 02:40

Verena aus Rumänien

Name: Verena

Land: Rumänien

Geburtsjahr: 2001

Ich lerne Deutsch, weil …
ich damit aufgewachsen bin. Ich komme aus Siebenbürgen, der Region Rumäniens, in der ein Teil der deutschsprachigen Minderheit lebt. Ich kann mich daher am besten auf Deutsch unterhalten.

Mein erster Tag in Deutschland war …
glaube ich im Alter von fünf Jahren. Ich erinnere mich nur, dass es ein interessanter Tag war.

Das ist für mich typisch deutsch:
Dass großer Wert auf Ordnung und Gastfreundschaft gelegt wird.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Das Essen.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Wahrscheinlich Berlin. Man kann dort viel unternehmen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Grammatik. Es ist schon komisch, dass es so viele Ausnahmen von den Regeln gibt.

Mein deutsches Lieblingswort:
Frieden“. Es ist ein aussagekräftiges Wort.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
So konkret verwechsele ich keine Wörter. Als Kind waren es mal die Wörter „herein“ und „hinein“. Aber wenn ich spreche, gibt es bestimmt immer noch das eine oder andere Wort, das nicht richtig ist.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Ende gut, alles gut“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ein passendes Studium und eine passende Hochschule zu finden.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Mir persönlich hat bei der Erweiterung meines Wortschatzes geholfen, viele Bücher zu lesen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wie funktioniert euer Schulsystem? Wie sind eure Hochschulen?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads