US Open: Alexander Zverev nach Fünf-Satz-Krimi weiter | Sport | DW | 27.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

US Open: Alexander Zverev nach Fünf-Satz-Krimi weiter

Bei den US Open der Tennisprofis zittert sich die deutsche Nummer eins bei den Männern, Alexander Zverev, in die nächste Runde. Der 22-Jährige findet erst zu seiner Konzentration zurück, als er seine Schuhe wechselt.

Viel hat nicht gefehlt zur zweiten großen Enttäuschung aus deutscher Sicht in der ersten Runde der US Open der Tennisprofis in New York. Nach dem frühen Aus von Angelique Kerber, der Turniersiegerin von 2016, überstand die Nummer eins der deutschen Männer, Alexander Zverev, seine Auftaktaufgabe nur mit Mühe in fünf Sätzen. Als der 22-Jährige nach 3:10 Stunden seinen zweiten Matchball verwandelte, ballte er die Faust und brüllte sich mit einem langgezogenen "Ja" die Anspannung von der Seele. Zverev besiegte den Moldawier Radu Albot mit 6:1, 6:3, 3:6, 4:6 und 6:2.

Nach starkem Beginn viele leichte Fehler

Nach einem nervenaufreibenden und kräftezehrenden Fünfsatz-Match hatte es zu Beginn nicht ausgesehen. Zverev begann stark und holte sich souverän die ersten beiden Sätze. Doch im dritten Durchgang verlor er seine Konzentration und machte viele leichte Fehler. Frustriert hämmerte Zverev in dieser Phase seinen Schläger auf den blauen Hartplatz. Im entscheidenden fünften Durchgang gab der Deutsche zunächst ein Break wieder her. Nervös wechselte er anschließend seine Tennisschuhe - und wirkte dann auch wie ausgewechselt. Nun wieder konzentriert nutzte er seine Breakchancen konsequent und gewann den fünften Satz am Ende deutlich.

"Es war natürlich sehr schwer. Er hat angefangen, unglaubliches Tennis zu spielen", sagte Zverev im TV-Sender Eurosport. "Aber nach den letzten Monaten ist es wichtig, so ein Match zu gewinnen. Das wird mir sehr helfen im Turnier."

Görges und Petkovic in der zweiten Runde

Ebenfalls eine Runde weiter kamen Jan-Lennard Struff (in vier Sätzen gegen den Norweger Casper Ruud) und Cedric-Marcel Stebe (in vier Sätzen gegen den Serben Filip Krajinovic). Bei den Frauen zogen Julia Görges (in drei Sätzen gegen die Russin Natalia Wichljanzewa) und Andrea Petkovic (in zwei Sätzen gegen die Rumänin Mihaela Buzarnescu) in die zweite Runde ein. Ausgeschieden sind dagegen Tatjana Maria (in drei Sätzen gegen die Estin Kaia Kanepi) und Tobias Kamke (in vier Sätzen gegen den Spanier Fernando Verdasco).

Thiem raus, Nadal weiter

Überraschend hat auch der Weltranglisten-Vierte Dominic Thiem den Einzug in die zweite Runde verpasst. Der French-Open-Finalist aus Österreich musste sich dem Italiener Thomas Fabbiano in vier Sätzen mit 4:6, 6:3, 3:6 und 2:6 geschlagen geben. French-Open-Sieger Rafael Nadal folgte seinen großen Konkurrenten Novak Djokovic und Roger Federer in die nächste Runde. Der Spanier, der in New York schon dreimal den Titel gewann, hatte gegen den Australier John Millman keine Probleme und siegte glatt in drei Sätzen mit 6:3, 6:2 und 6:2. 

Die Redaktion empfiehlt