Uruguay holt sich Rang eins vor Russland | Fußball | DW | 25.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Entscheidung Gruppe A

Uruguay holt sich Rang eins vor Russland

In der Gruppe A fegt Uruguay Gastgeber Russland vom Platz und zieht damit als Tabellen-Erster ins WM-Achtelfinale ein. Dritter ist Saudi-Arabien vor Ägypten. Hier alles zum Nachlesen!

URUGUAY - RUSSLAND 3:0 (2:0)
SAUDI-ARABIEN - ÄGYPTEN 2:1 (1:1)
----------

Der zweimalige Fußball-Weltmeister Uruguay hat sich Platz eins in der Gruppe A bei der WM-Endrunde gesichert. Am dritten Spieltag setzten sich die Südamerikaner in Samara mit 3:0 (2:0) gegen Gastgeber Russland durch. Luis Suarez (10. Minute), Denis Tscheryschew (23.) per Eigentor und Edinson Cavani (90.) sorgten für die Entscheidung zugunsten der Urus. Die Russen verloren zudem Igor Smolnikow in der 36. Minute aufgrund einer Gelb-Roten Karte. Gruppensieger Uruguay trifft damit im Achtelfinale am 30. Juni auf den Zweiten der Gruppe B. Die Sbornaja muss sich als Zweiter am 1. Juli mit dem Sieger der Gruppe B auseinandersetzen.

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen!
-----------

Nun auch SCHLUSSPFIFF im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Endstand 2:1.

90+5. Minute: TOR im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Das 2:1 für Saudi-Arabien durch ALDAWSARI.

SCHLUSSPFIFF

90+5. Minute: Und das war es dann in Samara: Uruguay jubelt über den deutlichen 3:0-Sieg und zieht als Erster in das Achtelfinale ein. Russland ist damit zweiter der Gruppe A.

90+3. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Uruguay kommt GOMEZ für CAVANI.

90+1. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

Uruguays Edinson Cavani jubelt (Foto: Reuters/M. Dalder)

Edinson Cavani setzt den Schlusspunkt zum 3:0

90+1. Minute: TOR für Uruguay. Das 3:0 durch CAVANI. Und dann ist es doch noch passiert: Nach einer Ecke steigt Godin am höchsten und prüft Akinfeev, der zunächst noch abwehren kann. Den Abpraller verwertet Cavani dann aber per Abstauber.

88. Minute: Das Publikum zeigt dem Gastgeber noch einmal, dass es da ist. Lautstark hallt "Russia" durch das Rund. Egal, ob als Erster oder Zweiter - Russland kann im Achtelfinale auf seinen Heimvorteil bauen.

85. Minute: Und dann doch noch eine gute Chance für Russland: Smolov tanzt über die linke Außenbahn in den Sechzehner und sucht dann Dzyuba mit einer flachen Flanke. Keeper Muslera ahnt das, taucht ab und wirft sich auf den Ball.

85. Minute: Die letzten fünf Minuten laufen. So langsam aber sicher kann man sich darauf einstellen, dass Uruguay als Gruppensieger ins Achtelfinale einzieht, die Russen haben sich wohl ihrem Schicksal ergeben.

82. Minute: Uruguay lässt die nächste Chance liegen: Suarez legt kurz vor dem Tor quer auf Cavani - der kommt jedoch erneut einen Schritt zu spät. Weiter geht's mit 2:0.

80. Minute: Caceres sucht mit einer Flanke aus dem Hauptfeld Cavani. Die Feinjustierung passt aber nicht ganz. Der Stürmer von Paris St. Germain verpasst, der Ball geht ins Seitenaus.

76. Minute: Russlands Coach Tschertschessow hat das Spiel trotz 0:2-Rückstand und einem Mann weniger auf dem Platz noch nicht abgeschenkt. Der Trainer dirigiert unermüdlich an der Seitenauslinie und gibt lautstarke Kommentare.

74. Minute: Und da ist die erste Chance für Russland im zweiten Durchgang: Dzuyba kommt im Strafraum aus halbrechter Position zum Schuss. Sein Versuch fliegt aber weit am langen Eck vorbei.

73. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Uruguay kommt RODRIGUEZ für NANDEZ.

71. Minute: Dzuyba geht nach einem Zweikampf im Strafraum zu Boden und hält sich das Gesicht. Godin hat ihn mit dem Arm im Gesicht getroffen. Die Szene wird gecheckt, es geht aber weiter ohne Elfmeter. Vollkommen richtig.

68. Minute: Dzyuba ackert weiter im Strafraum. Der russische Stürmer behauptet sich oft gleich gegen zwei Gegenspieler. Seine versuchte Ablage für die nachrückenden Mittelfeldspieler landet aber bei Uruguay.

65. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Uruguay kommt De ARRASCAETA für BENTANCUR.

63. Minute: Russlands Coach setzt wohl doch noch auf die Offensive. Smolnov ist Stürme und soll es wohl richten …

61. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Russland kommt SMOLOV für MIRANCHUK.

59. Minute: GELBE KARTE - gegen BENTANCUR aus Uruguay wegen Foulspiels.

57. Minute: Uruguay ist jetzt um eine Beruhigung des Spiels bemüht. Ball halten, Gegner laufen lassen, Publikum abkühlen. Das Ergebnis im Stile einer Spitzenmannschaft verwalten, heißt das wohl.

55. Minute: Dzyuba lässt sich jetzt mal zurückfallen und leitet so einen russischen Angriff ein. Der neue Mann Kuziaev legt sich den Ball aber zu weit vor. Abstoß Uruguay.

53. Minute: Das heimische Publikum versucht es mit lautstarker Wiederbelebung des russischen Teams. Eine als Wende zum Guten auserkorene Freistoß-Flanke landet aber fernab von Freund und Feind im Toraus.

51. Minute: Das Spiel geht erst einmal genauso weiter wie im ersten Durchgang. Uruguay hat den Ball, Russland wartet ab. Ein großes Aufbäumen der Russen gegen die Niederlage sieht anders aus. Aber vielleicht reicht ihnen ja Platz zwei in der Gruppe A zum Weiterkommen. Hauptsache Kräfte sparen!?

WIEDERANPFIFF auch Wolgograd im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Spielstand 1:1.

48. Minute: Und es kommen weiter die Uruguayer. Die erste Chance des zweiten Durchgangs hat Cavani. Sein Freistoß aus rund 25 Metern landet aber in der Mauer der Russen.

46. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Russland kommt KUZIAEV für GAZINSKY. Gazinsky war bereits verwarnt, Trainer Tschertschessow geht auf Sicherheit.

46. Minute: Und weiter geht es in Samara. Noch 45 Minuten Zeit. Kommt Russland nochmal ran und wollen sie es überhaupt?

WIEDERANPFIFF


-----------

In Samara führt Uruguay hochverdient mit 2:0. Gastgeber Russland bekommt erstmals die Grenzen aufgezeigt und muss aufpassen, nicht einen richtigen Dämpfer zu kassieren. Nach dem berechtigten Platzverweis gegem Smolnikov spielen die Russen nur noch zu Zehnt. Das Achtelfinale ist beiden Teams aber definitiv sicher.
----------

Nun auch HALBZEIT im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Spielstand 1:1.

45+6. Minute: TOR im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Das 1:1 für Saudi-Arabien durch ALFARAJ per Elfmeter.

HALBZEIT

45+2. Minute: Die Russen versuchen noch, den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch nun hat Schiedsrichter Diedhiou ein Einsehen und pfeift zum Pausentee.

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit in Samara.

42. Minute: Nein, Russland probiert es noch mal. Dzuyba läuft aber mit dem Ball ins Aus. Der Halbzeitpfiff würde dem WM-Gastgeber guttun.

41. Minute: Damit ist es ein kompliziertes Spiel für Russland geworden. Die Frage ist, ob die Russen jetzt nicht einfach in den Kräftespar-Modus schalten und das Spiel über sich ergehen lassen. Das Achtelfinale ist ja sowieso sicher.

38. Minute: SPIELERWECHSEL: Bei Russland kommt FERNANDESfür CHERYSHEV.

Rote Karte für Smolnikov (Foto: Reuters/D. Martinez)

Gelb-Rot für den Russen Smolnikov

37. Minute: GELB-ROTE KARTE - gegen den Russen SMOLNIKOV.

34. Minute: FIFA-ENTSCHEIDUNG -Das 2:0 für Uruguay wird jetzt doch als Eigentor von Cheryshev gewertet. Schade für Laxalt, schade für Cheryshev.

31. Minute: Eine tolle Partie! Die Gastgeber müssen nun kommen. Das wird noch spannend.

30. Minute: GELBE KARTE - gegen den Russen SMOLNIKOV.

29. Minute: Und Uruguay hat die Möglichkeit, das 3:0 nachzulegen und damit schon nach rund einer halben Stunde alles klar zu machen. Akinfeev rettet aber im letzten Moment.

26. Minute: Die Russen wirken deutlich geschockt. Damit hatten sie nicht gerechnet. Das wird ein hartes Stück Arbeit für den WM-Gastgeber.

23. Minute: TOR für Uruguay. Das 2:0 durch LAXALT. Ein Eckball von Uruguay wird zunächst abgewehrt, landet dann aber genau vor den Füßen von Laxalt. Der zieht einfach mal ab. Cheryshev fälscht ab, 2:0 für Uruguay.

22. Minute: TOR im Spiel Saudi-Arabien - Ägypten - Das 1:0 für Ägypten durch SALAH.

17. Minute: Ecke für Russland. Dzyuba kommt an den Ball und köpft ihn gefährlich in Richtung Tor. Aber: abgepfiffen. Stürmerfoul.

14. Minute: GELBE KARTE - gegen GAZINSKY von Russland. Beim Freistoß, der zum Tor führte, hatte der Verursacher Gelb gesehen.

13. Minute: Und Russland drängt direkt auf den Ausgleich: Cheryshev scheitert aus aussichtsreicher Position an Muslera. Jetzt geht es richtig los.

Uruguays Luis Suarez feiert sein Tor (Foto: Reuters/D. Martinez)

Uruguays Luis Suarez feiert sein Tor zum 1:0

10. Minute: TOR für Uruguay. Das 1:0 durch SUAREZ. Suarez tritt an und schießt rechts an der Fünf-Mann-Mauer vorbei ins rechte untere Eck. Das ist das sogenannte Torwarteck. Da sieht Akinffev nicht gut aus.

10. Minute: Freistoß für Uruguay zentral an der 16-Meterraum-Linie. Suarez läuft an und machte es. TOR!

8. Minute: Die Anfangsphase ist geprägt von Nervosität und Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Wenn die Russen am Ball sind, ist auch sofort das Publikum da und skandiert Russia, Russia …

5. Minute: Noch finden die Russen nicht richtig in die Partie. Uruguay beginnt aggressiv und will sich offensichtlich nicht mit Platz zwei zufrieden geben.

2. Minute: Der erste gefährliche Distanzschuss geht auf das Konto von Uruguay. Aus rund 25 Metern drischt Vecino den Ball flach links neben den Kasten.

1. Minute: Der Ball rollt in Samara.

ANPFIFF

15.59 Uhr: Es ist angerichtet! Die Stimmung ist gut, alle sind voller Vorfreude. Wer kann sich Platz eins in der Gruppe A sichern?

15.58 Uhr: Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Malang Diedhiou aus dem Senegal.

15.57 Uhr: Im Stadion von Samara sind 44.000 Zuschauer mit dabei. Die Mehrheit singt gerade die Hymne des Gastgebers.

15.54 Uhr: Russland baut auf folgende Startformation: Akinfejew - Smolnikow, Kutepow, Ignaschewitsch, Kudrjaschow - Sobnin, Gasinski - Samedow, Alexej Mirantschuk, Tscheryschew - Dschjuba.

15.53 Uhr: Die Mannschaftsaufstellung von Uruguay: : Muslera - Coates, Godin, Caceres - Nandez, Vecino, Lucas Torreira, Bentancur, Laxalt - Suarez, Cavani.

15.52 Uhr: Die Mannschaften betreten das Spielfeld, gleich ertönen die Nationalhymnen.

15.51 Uhr: Uff, was ist denn da los? Wegen der großen Hitze in Samara sind die Fans heute rund um die Partie von WM-Gastgeber Russland gegen Uruguay mit kostenlosem Wasser versorgt worden. Die Behörden in der Millionenstadt an der Wolga warnten die Menschen zudem davor, zu viel Sport in der Sonne zu treiben. Tagsüber kletterte das Thermometer auf bis zu 35 Grad, kurz vor dem Anpfiff des letzten Gruppenspiels des Ausrichters sind es immer noch mehr als 30 Grad.

15.48 Uhr: Es ist ein Kopf-an- Kopf-Rennen in der Vorrunden-Gruppe A. Sowohl Russland, als auch Uruguay haben sechs Punkte auf dem Konto.

15.45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker. In rund 15 Minuten spielen in der Gruppe A Gastgeber Russland und der zweimalige Titelgewinner Ururguay nach ihrer schon sicheren Achtelfinal-Qualifikation den Gruppensieg aus. Gleichzeitig geben die schon gescheiterten Mannschaften aus Saudi-Arabien und Ägypten ihre WM-Abschiedsvorstellungen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links