Unterschenkelamputierter Skifahrer klagt auf Schadenersatz | Sport | DW | 27.10.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Unterschenkelamputierter Skifahrer klagt auf Schadenersatz

Der frühere österreichische Skirennfahrer Matthias Lanzinger hat den Internationalen Skiverband auf Schadenersatz verklagt. Lanzinger war nach einem Sturz beim Weltcup-Super-G im März in Kvitfjell in Norwegen ein Unterschenkel amputiert worden. Im Gutachten eines Münchner Gefäßchirurgen heißt es, Lanzinger sei unsachgemäß behandelt worden.

  • Datum 27.10.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/FhqK
  • Datum 27.10.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/FhqK