Spanien muss um Achtelfinale zittern | Sport | DW | 19.06.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

2. Spieltag

Spanien muss um Achtelfinale zittern

Spanien kommt gegen Polen nicht über ein Remis hinaus. Fiola schießt Ungarn bei der EURO 2020 in Front, Griezmann hat aber eine Antwort für den Favoriten Frankreich. Deutschland überrennt Portugal.

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft muss um den Einzug ins EM-Achtelfinale zittern. Die Mannschaft von Nationaltrainer Luis Enrique kam in Gruppe E in Sevilla nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Polen hinaus und hat nur zwei Punkte auf dem Konto. Álvaro Morata brachte Spanien in der 25. Minute in Führung, Weltfußballer Robert Lewandowski gelang in der 54. Minute der Ausgleich. Spaniens Gerard Moreno setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten (58.). Insgesamt enttäuschten die Spanier, die Polen erkämpften sich den verdienten Punktgewinn.

Die Polen haben derweil einen neuen Rekord aufgestellt: Kacper Kozlowski ist  nun jüngster eingesetzter Spieler der EM-Geschichte. Der Mittelfeldspieler wurde in der 55. Minute im Alter von 17 Jahren und 246 Tagen eingewechselt. Bisheriger Rekordhalter war erst seit dem vergangenen Sonntag der Engländer Jude Bellingham, der beim 1:0 gegen Kroatien 17 Jahre und 349 Tage jung war.

Vor dem Gruppenfinale am kommenden Mittwoch sind die Spanier, die dann gegen die Slowakei (3 Punkte) spielen, nur Dritter. Schweden (4) führt die Gruppe an, Polen (1) ist Letzter.

Ungarn schrammt knapp an Sensation vorbei

Ungarn Budapest | UEFA EURO 2020 | Ungarn vs Frankreich | Ousmane Dembele

Frankreichs Ousmane Dembele (l.) kann nach seiner Einwechslung keine Akzente mehr setzen

Das Stadion in Budapest platzte aus allen Nähten. Nicht nur, weil es bis auf den letzten Platz gefüllt war, sondern auch, weil die Emotionen überliefen. Das Heimteam, Ungarn, hatte um ein Haar eine Sensation verpasst - und dem Weltmeisterteam aus Frankreich dennoch beim 1:1 (1:0) einen Punkt abgeluchst. 

Die Franzosen begannen wie erwartet dominant. Die Ungarn besannen sich vor allem auf ihre defensiven Qualitäten: sie kämpften, es war kein Weg für sie zu weit. Mit ein bisschen Glück überstanden sie dann auch ein paar brenzlige Situationen. Etwa als Antoine Griezmann überraschenderweise aus bester Position das Tor nicht traf. Und als die Ungarn ihre Chance witterten, dann schlugen sie eiskalt zu und drehten den Spielverlauf auf den Kopf. 

Attila Fiola schnappte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ball über halblinks, umdribbelte einen Gegenspieler und schloss mit einem strammen Schuss zur 1:0-Führung (45.) ab. Ab diesem Moment lag sogar eine Sensation in der Luft, auch weil sich die Franzosen auch in der zweiten Hälfte schwer taten gegen die forschen und selbstbewussten Ungarn. Doch die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps schlug dann doch zu. Nach toller Vorarbeit von Kylian Mbappé verwandelte Griezmann zum 1:1 (66.). Im Anschluss warfen die Ungarn ihre letzten Kräfte in jeden Zweikampf und retteten sich so über die Ziellinie.      

Deutschland überrennt Portugal

Deutschland München | UEFA EURO 2020 | Portugal vs Deutschland | Tor 2:4

Robin Gosens und Mats Hummels bejubeln den ersten Sieg bei der EURO 2020

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat  imzweiten EM-Spiel ihren ersten Sieg geholt und Kurs Achtelfinale eingeschlagen. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw bezwang den Titelverteidiger Portugal am Samstag in München mit 4:2 (2:1). Zum Auftakt hatte die DFB-Auswahl gegen den Weltmeister Frankreich 0:1 verloren.

Zwei Eigentore von Ruben Dias (35.) und Raphael Guerreiro (39.) brachten die Wende nach der portugiesischen Führung durch Cristiano Ronaldo (15.). Robin Gosens (51.) und Kai Havertz (60.) legten nach, Diogo Jota (67.) brachte den Titelverteidiger noch einmal heran. Die deutsche Mannschaft könnte nun am nächsten Mittwoch (21.00 Uhr) mit einem Sieg gegen Ungarn sogar Gruppensieger werden.

Von Anfang an druckvoll

Es war von Anfang ein ein druckvolles Spiel der deutschen Mannschaft, und schon in der 5. Spielminute ist klar, dass dies hier ein besonderer Spieltag werden kann. Gosens macht ein großartiges Tor, das aber leider aufgrund einer Abseitsstellung von Gnabry nicht gegeben wird. Egal: Portugal ist in der Anfangphase massiv unter Druck bis nach einer deutschen Ecke die Portugiesen zeigen, wie gut sie Fußball spielen. Nach drei Ballstationen macht Cristiano Ronaldo den Führungstreffer - und sein drittes Tor bei diesem Turnier. Schockmoment für die DFB-Elf, die sich aber nicht beeindrucken lässt und durch Aggressivität und eine tadellose Mentalität überzeugt. Und am Ende einen hochverdienten Sieg feiern kann. 

Bundestrainer Jogi Löw sagte nach dem Spiel in der ARD: "So ein Spiel ist ja auch für ein Trainer eine Nervenschlacht. Man weiß ja um die Gefährlichkeit der Portugiesen. Umhauen tut mich das nicht." Es sei das erforderliche Ziel gewesen, die Dinge in der eigenen Hand zu haben "Jetzt geht es ja weiter. Jetzt kommen ja weitere Aufgaben, die sind nicht weniger schwierig." Und der Mann des Spiels, Robin Gosens, sagt: "Wir haben uns belohnt für unseren Spirit heute."

Fakten zu den Spielen

Ungarn - Frankreich 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Fiola (45.); 1:1 Griezmann (66.)

Deutschland - Portugal 4:2 (2:1)
Tore: 0:1 Ronaldo (15.); 1:1 Dias (35., ET); 2:1 Guerreiro (39., ET); 3:1 Havertz (51.); 4:1 Gosens (60.), 4:2 Jota (67.)

Spanien - Polen 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Morata (25.); 1:1 Lewandowski (54.)