Trump gegen Putin: Droht atomares Wettrüsten? | Quadriga - Der internationale Talk aus Berlin | DW | 25.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Quadriga

Trump gegen Putin: Droht atomares Wettrüsten?

Donald Trump droht, den Vertrag mit Russland über das Verbot atomarer Mittelstreckenraketen aufzukündigen. Er schürt damit Ängste vor allem in Europa. Alles nur Theaterdonner oder kehrt der Kalte Krieg zurück? Gäste: Andrea Shalal (Reuters), Alan Posener (Die Welt), Alex Rosen (IPPNW).

Andrea Shalal beschäftigt sich  mit Sicherheits- und Verteidigungspolitik bei der Nachrichtenagentur Reuters. Sie sagt: "Die Entscheidung von Präsident Trump ist Teil seiner Politik der Konfrontation, hat aber zu tun mit wachsendem Unmut über China und andere Länder, die weiter Mittelstreckenraketen bauen."

 

Alan Posener schreibt für die Tageszeitung Die Welt. Seine These: "Seit Jahren klagt der Westen, dass Russland das Abkommen verletzt. Jetzt tun die USA etwas. Klar bedeutet das ein Wettrüsten. Aber Amerika kann sich das leisten, Russland nicht."

 

Alex Rosen ist Kinderarzt in Berlin und Vorsitzender der Deutschen Sektion von Ärzte gegen den Atomkrieg IPPNW: "Ein neues atomares Wettrüsten hat schon begonnen. Atomwaffen verstoßen gegen das humanitäre Völkerrecht und gehören geächtet."