″Verlogener Narzisst″: Buch über US-Präsident Trump ein Bestseller | Kultur | DW | 17.07.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

USA

"Verlogener Narzisst": Buch über US-Präsident Trump ein Bestseller

Das Enthüllungsbuch von Trumps Nichte Mary über den US-Präsidenten verkaufte sich schon knapp eine Million Mal. Es ist wenig schmeichelhaft für Donald Trump.

Bücherstapel, obenauf Mary Trumps Buch (Foto: Getty Images/AFP/S. Keith).

"Verhält sich wie ein Dreijähriger": Nichte Mary Trump zeichnet in ihrem Buch ein Psychogramm des US-Präsidenten

"Ich kann nicht zulassen, dass er mein Land zerstört", sagte Mary Trump über ihren berühmten Onkel Donald und brachte ihre Bedenken schriftlich zu Papier. Das Buch trägt den vielsagenden Titel: "Too Much and Never Enough: How My Family Created the World's Most Dangerous Man" - auf Deutsch etwa: "Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf". 

Bereits am Erscheinungstag griffen fast eine Million Leser zu. In die Verkaufszahl von 950.000 Exemplaren flossen auch Vorbestellungen sowie digitale und Audio-Versionen ein, wie der New Yorker Verlag Simon & Schuster mitteilte.

In ihren Aufzeichnungen beschreibt Mary Trump ihren Onkel als verlogenen und kaltherzigen Narzissten. Donald Trump erfülle dafür alle Kriterien, schreibt die Nichte des Präsidenten. Schon in der High School habe er jemanden bezahlt, damit dieser einen Test für ihn schreibe - damit er selbst später die angesehene BWL-Kaderschmiede Wharton besuchen könne. Trump  nutze Lügen als Möglichkeit der "Selbstverherrlichung", um sich besser darzustellen als er in Wirklichkeit sei, so Mary Trump weiter. Sie vergleicht ihren Onkel mit einem Dreijährigen, der wisse, dass er nie geliebt worden sei. Auf 240 Seiten breitet die Psychologin ausgiebig die komplizierte Familengeschichte der Trumps aus. Mehrere US-Medien hatten vorab genüsslich aus dem Buch zitiert.  

Erscheinungsverbot gescheitert

Mary Trump

Psychologin Mary Trump lässt kein gutes Haar an ihrem Onkel

Mary Trump ist die Tochter von Fred Trump Jr., dem älteren Bruder des Präsidenten. Er starb 1981 im Alter von 42 Jahren an den Folgen seiner Alkoholsucht. Ein anderer Bruder des Präsidenten hatte versucht, die Veröffentlichung mit juristischen Mitteln zu stoppen. Doch Robert Trump scheiterte in letzter Minute mit seinem Antrag auf einstweilige Verfügung vor einem Gericht in New York.

Seine Klage hatte er damit begründet, dass Mary Trump mit ihrem Buch gegen eine Vertraulichkeitsvereinbarung verstoße. Diese sei im Zusammenhang mit der Nachlassregelung ihres Großvaters geschlossen worden - also dem Vater des Präsidenten. Auch Donald Trump hat die geplante Veröffentlichung mit Verweis auf die Vertraulichkeitsvereinbarung als rechtswidrig bezeichnet. Richter Greenwald befand nun, dass nur der finanzielle Aspekt zur Nachlassregelung vertraulich gewesen sei. In Deutschland bringt der Heyne-Verlag das Werk am 31. August auf den Markt.

sd/suc (dpa, ap)

Die Redaktion empfiehlt