Triathlon-Coach Dan Lorang: ″Sensationeller Erfolg″ | Sport | DW | 14.10.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reaktion auf Doppelsieg bei Ironman WM

Triathlon-Coach Dan Lorang: "Sensationeller Erfolg"

Anne Haug und Jan Frodeno gewinnen den Titel bei der Ironman-WM. Beide werden von Trainer Dan Lorang betreut. Beide hätten sich "voll fokussiert" betont er im DW-Interview und verrät, wann auch er an den Sieg glaubte.

Deutsche Welle: Sie betreuen zwei Triathleten, beide holten den WM-Titel. Da kann der Coach nur zufrieden sein, oder?

Dan Lorang: Ich bin auf jeden Fall zufrieden. Das war eine kleine Vision, die ich mir mal im Kopf zurecht gelegt habe, aber welche sicherlich eher unwahrscheinlich war. Das Ziel war es, dass beide Athleten das Optimale aus sich herausholen können und das haben sie geschafft. Wenn es dann auch noch zu zwei Siegen reicht, ist das natürlich sensationell. Es wird noch ein paar Tage oder Wochen dauern, bis ich das richtig realisiert habe.

Was war der Schlüssel für den Erfolg?

Ich würde nicht von einem speziellen Schlüssel sprechen, da sich beide Athleten unterschiedlich vorbereitet haben und auch eine unterschiedliche Vorgeschichte hatten. Wir haben individuelle Konzepte ausgearbeitet um am Tag-"X" fit zu sein. Jan war zum Beispiel diesmal fünf Wochen in Maui, respektive Kona, um sich noch besser an die Hitze zu akklimatisieren. Bei Anne haben wir versucht ihre Grundfitness, vor allem über Schwimmen, Radfahren und Athletik auf ein höheres Niveau zu bringen, da wir durch die Verletzungen in der ersten Jahreshälfte im Laufen reduziert arbeiten mussten. Am Ende war es die volle Fokussierung auf diesen einen Tag, das absolute Vertrauen in das Programm und die mentale Stärke zu wissen, dass man dieses Rennen gewinnen kann.

Dan Lorang, Trainer des Triathleten Jan Frodeno und des Radteams Bora Hansgrohe (Veloimages)

"Hier war mächtig was los": Dan Lorang nach dem Zieleinlauf des Ironman Hawaii

Jan Frodeno hat das Rennen bestimmt. War die Attacke auf den letzten Radkilometern abgesprochen?

Wir hatten die Attacke besprochen, aber im Rennen muss dann Jan situativ entscheiden, was möglich ist und wie es ihm geht. Dabei hat er sein Intensitätsfenster, in dem er sich bei so einer Attacke bewegen kann.

Anne Haug hat sich den Sieg mit einem sehr guten Marathon gesichert. Sie waren im Vorfeld unsicher, wie die Laufleistung ausfallen würde. Ab wann hatten Sie das Gefühl es reicht für Platz 1? 

Bei fünf Kilometern vor dem Ziel war ich mir relativ sicher, dass sie es nach Hause laufen könnte. Bei den Bedingungen gibt es natürlich immer die Gefahr, dass man kurz vorm Ziel nochmals "hoch" geht, aber sie hat ihre Kräfte perfekt eingeteilt und alles richtig gemacht.

Dan Lorang (40), ist einer der gefragtesten Ausdauertrainer in Deutschland. Als "Head-of-Innovation" betreut er das Radsportteam Bora-hansgrohe und ist darüber hinaus Trainer der beiden Triathleten Jan Frodeno und Anne Haug. Der Luxemburger studierte Sportwissenschaft an der TU München und wurde später Bundestrainer der deutschen Triathlon-Union. In dieser Zeit hat seine Zusammenarbeit mit Haug und Frodeno ihre Wurzeln. Frodeno zählt zu den erfolgreichsten Triathleten der Geschichte. 2008 in Peking wurde er Olympiasieger, 2015, 2016 und 2019 gewann er den WM-Titel auf der Langdistanz auf Hawaii. Anne Haug ist Vize-Weltmeisterin auf der Kurzdistanz und wurde bei ihrem Hawaii-Debüt 2018 Dritte, 2019 gewann sie als erste Deutsche den Wettbewerb.

Das Interview führte Jens Krepela.

Die Redaktion empfiehlt