Toter bei Brand im Trump Tower | Aktuell Amerika | DW | 08.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

New York

Toter bei Brand im Trump Tower

Die New Yorker Feuerwehr hatte das Feuer im Trump Tower rasch unter Kontrolle. Doch für einen Bewohner des Wolkenkratzers in Manhattan kam jede Hilfe zu spät.

New York Feuer im Trump Tower (picture-alliance/AA/M. Saud Tanil)

Mitten in Manhattan: der Trump Tower

Bei einem Brand im Trump Tower in New York City ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der 67-Jährige sei bewusstlos aufgefunden worden und später im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit. Laut Medienberichten handelt es sich bei dem Toten um den Bewohner eines Apartments - wohl um einen Kunsthändler.

Das Feuer war am Samstagabend (Ortszeit) in der 50. Etage des Wolkenkratzers ausgebrochen - aus dem Gebäude in Manhattan stieg dichter Rauch auf. Die Straßen rund um den Trump Tower wurden abgesperrt.

Schwieriger Einsatz

Die Brandbekämpfung sei "sehr schwierig" gewesen, berichtete die Feuerwehr: "Das Apartment ist ziemlich groß, wir sind 50 Stockwerke weit oben. Im übrigen Gebäude war die Rauchmenge beträchtlich." Dennoch habe man das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle bringen können. Sechs Einsatzkräfte seien bei den Löscharbeiten verletzt worden.

US-Präsident Donald Trump bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für ihre "großartige Arbeit". Das Feuer in seinem Hochhaus sei gelöscht, schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Der Wolkenkratzer an der Fifth Avenue ist der Sitz von Trumps Firmenimperium, in den obersten drei der insgesamt 58 Etagen befindet sich die Luxuswohnung des US-Präsidenten. Er selbst und seine Frau Melania hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes in Washington auf.

wa/haz (afp, dpa, rtr)