The BOBs: Jury sichtet 8.000 Vorschläge | UNTERNEHMEN | DW | 23.10.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

UNTERNEHMEN

The BOBs: Jury sichtet 8.000 Vorschläge

Für die fünfte Auflage des internationalen Weblog-Awards „The BOBs“ beginnt am 27. Oktober 2008 das Online-Voting. Vorerst hat die Jury die Qual der Wahl.

Preisverdächtig: das iranische Weblog Bayramali

Preisverdächtig: das iranische Weblog Bayramali

Aus den eingereichten rund 8.000 Vorschlägen für die weltweit besten Weblogs in elf Sprachen wählt die internationale Jury – besetzt mit Journalisten, Medienwissenschaftlern und Bloggern – derzeit die nominierten Kandidaten aus. In jeder der 16 Preiskategorien werden zwei Gewinner gekürt: der eine durch die Jury, der andere durch das Online-Voting, das vom 27. Oktober bis zum 26. November unter www.thebobs.com läuft.

Am 27. November 2008 werden die Gewinner im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung ab 20.00 Uhr im Berliner Museum für Kommunikation bekannt gegeben. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fünfte Auflage

Die Deutsche Welle hatte den Wettbewerb am 31. August 2008 gestartet. Internetnutzer konnten vier Wochen lang herausragende Weblogs in 16 Kategorien vorschlagen. Der Wettbewerb wird in elf Sprachen ausgelobt: Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Indonesisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch.

„The BOBs“ ist der international größte von einer Jury sowie Internet-Nutzern vergebene Award, der einen Überblick über die rasant wachsende Szene der Weblogs, Podcasts und Videoblogs bietet. 2007 hatte 100.000 Nutzer an der Online-Abstimmung teilgenommen.

Die Ziele

„Unser Ziel ist es, das breite Themenspektrum in der Vielfalt der einzelnen Blogosphären abzubilden und einen sprachübergreifenden Dialog über diese Medienform anzuregen“, erläutert Uta Thofern, Chefredakteurin von DW-WORLD.DE. Zugleich wolle die Deutsche Welle mit dieser Initiative insbesondere Blogger in Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit unterstützen.

Thofern: „Weblogs sind in vielen Teilen der Welt eine der wenigen Möglichkeiten zur freien Meinungsäußerung.“ So vergeben DW und Reporter ohne Grenzen im Rahmen der diesjährigen Auflage von „The BOBs“ erneut gemeinsam den „Reporter ohne Grenzen Preis“.

Die Neuheiten

Den internationalen Charakter des Wettbewerbs kann man auf einen Blick über die neue Blogmap erfassen – eines der aktualisierten Features bei „The BOBs“. Auf dieser Map sind mehr als 4.500 der im Online-Verzeichnis Blogopedia eingetragenen Blogs geografisch dargestellt. So lässt sich auf Anhieb erkennen, in welcher Region besonders viele Blogs geschrieben werden, dazu gibt es zahlreiche Detailinformationen.

Die Partner

Premium-Partner von „The BOBs“ sind Reporter ohne Grenzen und Radio Netherlands. Medienpartner: Clarin.com (Argentinien), Knack.be (Belgien), Folha Online und UOL (Brasilien), La Nacion.cl (Chile), Sina (China), Blog.de, Handelsblatt.com, Mister Wong und Zeit.de (Deutschland), Alarabiya.net (Dubai), arte, Netvibes, TV5 und Categorynet.com (Frankreich), Iran-Emrooz.net, Gooya und Radio Zamaneh (Iran), ElTiempo.com (Kolumbien), De Volkskrant und Bright (Niederlande), Lenta.ru (Russland), Global Voices, Six Apart und Technorati (USA).

Der Wettbewerb „The BOBs 2008“ wird unterstützt durch HTC, Freecom, O'Reilly und Sevenload.

DW unterstützt “Blog Action Day Poverty"

Die Deutsche Welle unterstützt in diesem Zusammenhang darüber hinaus den “Blog Action Day" am 15. Oktober 2008. Der “Blog Action Day” ist ein jährlicher Non-Profit-Aktionstag. Blogger, Podcaster und Videocaster auf der ganzen Welt berichten an einem Tag über ein Thema - in diesem Jahr geht es in der globalen Blog-Diskussion um das Thema Armut.

WWW-Links

  • Datum 23.10.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/F6zk
  • Datum 23.10.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/F6zk