Temperaturrekord 2018 für Deutschland könnte fallen | DW Reise | DW | 18.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Temperaturrekord 2018 für Deutschland könnte fallen

An diesem Freitag könnte der Hitzerekord für dieses Jahr in Deutschland fallen, ehe Blitz und Donner folgen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet 34 Grad, örtlich vielleicht sogar etwas mehr.

Die bisher höchste Temperatur des Jahres wurde am 29. Mai im niedersächsischen Lingen mit 34,2 Grad gemessen. Dass der Wert übertroffen werde, sei "im Bereich des Möglichen, aber noch nicht sicher", sagte Meteorologe Lars Kirchhübel am Mittwoch in Offenbach. Das Wochenende wird vielerorts gewittrig, für kommende Woche kündigt sich dann wieder klassisches Sommerwetter mit blauem Himmel und viel Sonne an.

Deutschland Trockenheit | Trockene Elbwiesen (Imago/R. Michael)

Von der Hitze gezeichnete Elbwiesen bei Dresden

Am Donnerstag ist es laut DWD-Vorhersagen sonnig und trocken, es wird 26 bis 33 Grad warm, an der Küste und im Nordosten 21 bis 25 Grad. Am Freitag legt die Sonne dann nochmal zu und treibt die Temperatur vor allem entlang von Rhein und Main weiter nach oben. Gleichzeitig ziehen im Süden und Westen Wolken auf, und von der Eifel bis zum Schwarzwald sowie an den Alpen kann es blitzen und donnern. Auch Starkregen ist möglich

Deutschland Wetter Gewitter am Zwischenahner Meer (picture-alliance/dpa/M. Assanimoghaddam)

Gewitter am Zwischenahner Meer in Niedersachsen

Die Gewittergefahr bleibt dem Süden und der Mitte Deutschlands am Samstag erhalten, ansonsten ist es überwiegend sonnig und wird zwischen 26 und 32 Grad wieder sehr warm. Nur an der See und im Südwesten ist es bei Regen mit 21 bis 26 Grad kühler.

is/ks (dpa)
 

Die Redaktion empfiehlt