Türkei zwischen Religion und Säkularismus | Europa | DW | 23.02.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Türkei zwischen Religion und Säkularismus

Geht es nach der Staatsanwaltschaft soll die Regierungspartei AKP als islamistisch verboten werden. Welchen Weg wird die Türkei einschlagen und welche Rolle wird der Islam dabei spielen? Ein Dossier von DW-WORLD.DE.

default

Die Türkei kommt nicht zur Ruhe. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 49 Armeeoffiziere wegen eines Putschversuches im Jahr 2003. Angeblich hätten die Militärs versucht, die pro-islamische Regierung von Premierminister Recep Tayyip Erdogan zu stürzen.

2008 hatte die Staatsanwaltschaft ein Verbotsverfahren gegen Erdogans Partei verloren, der die Ermittler vorwarfen, sie betreibe offen und verdeckt die Islamisierung des weltlichen Staates.

Bereits vor dem Urteil des Verfassungsgerichtet hatte die Regierung eine Gruppe von angeblichen Umstürzlern festnehmen lassen. AKP auf der einen sowie Opposition und Armee auf der anderen Seite streiten seit Jahren über die von Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk verfügte Trennung von Staat und Religion.

Welchen Weg wird die Türkei einschlagen und welche Rolle wird der Islam dabei spielen? Ein Dossier von DW-WORLD.DE zu den Entwicklungen in der Türkei.

Allgemeine Fakten zur Türkei finden Sie auf unserer Karte!

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema