Straßburg öffnet Weihnachtsmarkt wieder | DW Reise | DW | 14.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Straßburg öffnet Weihnachtsmarkt wieder

Nach dem Terroranschlag am Dienstag dieser Woche ist der Weihnachtsmarkt in der Elsass-Metropole wiedereröffnet worden. Der mutmaßliche Täter war von der französischen Polizei erschossen worden.

Die Lichter am hoch aufragenden Weihnachtsbaum des "Marché de Noël de Strasbourg" wurden am Freitag zum ersten Mal seit dem Angriff  wieder angeknipst. "Ich hoffe, dass das Leben wieder normal wird, aber ich bin mir nicht sicher", sagte Franck Hoffmann, als er am Freitag sein Holzchalet mit Weihnachtskerzen und -ornamenten öffnete. "Das Geschäft wird nicht mehr das sein, was es war", sagte er voraus.

Der stellvertretende Straßburger Bürgermeister Alain Fontanel gab zu, dass trotz Patrouillen, Zivilpolizei, Profiler und Videoüberwachung "die Risiken reduziert, aber nicht beseitigt werden können". "Wir können nicht jeden durchsuchen, nur Stichproben durchführen", sagte er und fügte hinzu, dass lange Warteschlangen an den Kontrollpunkten nur ein neues potenzielles Ziel für Terroristen schaffen würden. "Jemand, der mit einer Waffe in ein so großes Gebiet kommen will, kann es schaffen", sagte er. Eine solche Argumentation war für die Einwohner und Touristen, die auf den Straßburger Markt strömen, wenig tröstlich.

is/ks (afp, dpa, linternaute.com)

 

Die Redaktion empfiehlt