St. Pauli schließt auf | Fußball | DW | 14.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

St. Pauli schließt auf

Die Hamburger tauchen in der Spitzengruppe der 2. Liga auf. Kaiserslautern verliert und muss damit einen weiteren Dämpfer hinnehmen. .

Fußball 2. Bundesliga 23. Spieltag FC St. Pauli - FSV Frankfurt am 22.02.2013 im Millerntorstadion in Hamburg. Frankfurts Rasmus Jönsson (l) und St. Paulis Patrick Funk kämpfen um den Ball. Foto: Axel Heimken/dpa

St. Paulis Patrick Funk klärt vor Rasmus Jönsson vom FSV Frankfurt.

In einer spannenden Partie hat sich der FC St. Pauli mit 2:1 (1:0) gegen den FSV Frankfurt durchgesetzt und ist auf den vierten Tabellenplatz vorgerückt. Die Tore am Millerntor erzielten John Verhoek (3.) und Marc Rzatkowski (58.) für die Gastgeber, der Gegentreffer durch Edmond Kapplani kam zu spät (63.). Je länger die Partie dauerte, desto sicherer wurden die Gastgeber in der Defensive, in den letzten 20 Minuten hatten die Frankfurter keine Torchance mehr.

Der mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartete 1. FC Kaiserslautern musste einen weiteren Rückschlag hinnehmen und verlor beim SV Sandhausen mit 0:1 (0:0). Die Pfälzer waren zwar über weite Strecken der Partie überlegen, konnten das aber nicht in Tore umsetzen. Eine der wenigen Chanen für die Hausherren nutzte der zur zweiten Hälfte eingewechselte Frank Löning in der 86. Spielminute. Die Niederlage hat die Aussichten von Lauterns Interimstrainer Oliver Schäfer, eine Vertrag als Chef-Trainer zu bekommen, nicht verbessert.

Das Überraschungsteam aus Westfalen

Fußball 2. Bundesliga 7. Spieltag: FC Erzgebirge Aue - Arminia Bielefeld - Arminia Bielefelds Sebastian Hille (l.) und Nils Miatke von Erzgebirge Aue liefern sich einen packenden Zweikampf. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa

Bielefelds Sebastian Hille (l.) und Aues Nils Miatke

Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich überraschend in die Spitzengruppe der 2. Liga gespielt. Die Ostwestfalen gewannen zum Auftakt des 7. Spieltags mit 2:0 (0:0) bei Erzgebirge Aue und feierten bereits ihren dritten Saisonsieg. Aue (9 Punkte) fiel nach der ersten Pflichtspielniederlage gegen Bielefeld hinter die Arminia (11 Punkte) zurück.

Die Mission Aufstieg beim TSV 1860 München begann für Friedhelm Funkel mit einem Teilerfolg. Beim Trainer-Comeback des 59-Jährigen auf der "Löwen"-Bank kamen die Münchener beim VfR Aalen in einer nur in der ersten Halbzeit guten Partie zu einem leistungsgerechten 0:0. Damit stoppten Münchener unter dem Nachfolger des entlassenen Trainers Alexander Schmidt nach zwei Niederlagen den Negativtrend, verpassten jedoch gegen die nun dreimal in Serie ungeschlagenen Aalener den erhofften Sprung auf Rang zwei.

Unterdessen musste der Karlsruher SC die erste Auswärtsniederlage nach seiner Rückkehr in die 2. Liga hinnehmen. Der Aufsteiger verlor beim SC Paderborn mit 0:1 (0:0). Die Badener blieben damit im vierten Auswärtsspiel der Saison erstmals ohne Punktgewinn und verpassten den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Paderborn konnte durch den Heimerfolg die Abstiegsplätze wieder verlassen.