Spanien siegt dank Glückstor | Fußball | DW | 20.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppe B

Spanien siegt dank Glückstor

In ihrem zweiten WM-Spiel feiert die spanische Mannschaft ihren ersten Sieg. Im Spiel gegen Iran reicht ein Billardtor zum knappen Erfolg. Die Spanier sind damit auf Kurs Achtelfinale. Auch Iran hat noch eine Chance.

Diego Costa hat Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine Sensation bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland einen Dämpfer versetzt. Dank des Treffers des 29-jährigen Stürmers von Atletico Madrid  besiegte der drückend überlegene, aber offensiv lange zu ideenlose Mitfavorit auf den WM-Titel das iranische Team vor 42.718 Zuschauern in Kasan mit 1:0 (0:0). Costa knackte mit seinem dritten Turniertor (54. Minute) erst in der zweiten Halbzeit das massive Abwehr-Bollwerk der Iraner, die sich in der Schlussphase allerdings einige gute Möglichkeiten erarbeiteten. "Es war ein kompliziertes Spiel gegen einen gut vorbereiteten Gegner", bilanzierte Spaniens Nationaltrainer Fernando Hierro. "Niemand hat es hier einfach bei dieser WM. Ich bin stolz auf mein Team, das hart gearbeitet hat." 

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen:

-------- 

IRAN - SPANIEN 0:1 (0:0)

Das war ein hartes Stück Arbeit für den WM-Mitfavoriten Spanien. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte ist der 1:0-Erfolg dank des "Billardtors" von Diego Costa aber verdient. Iran hat sich teuer verkauft - und hat im letzten Gruppenspiel gegen Portugal immer noch die Chance, das Ticket fürs Achtelfinale zu lösen.

90.+4 Minute: Schiedsrichter Cunha pfeift ab.

90.+4 Minute: Iran gibt noch nicht auf, wirft alles nach vorn. 

90.+2 Minute: GELB für Irans EBRAHIMI. 

90.+1 Minute: Vier Minuten werden nachgespielt. Geht da noch etwas für Iran?

89. Minute: WECHSEL auch bei Spanien: Torschütze Diego Costa verlässt den Platz, für ihn spielt in den letzten Minuten RODRIGO.

86. Minute: WECHSEL bei IRAN: GHODDOS ersetzt Amiri.

82. Minute: Was für eine Chance für Iran! Amiri tunnelt einen spanischen Gegenspieler und flankt von links in den Strafraum. Taremi steigt fünf Meter vor dem Tor hoch, doch sein Kopfball fliegt über die Latte. Das musste eigentlich das 1:1 sein. So aber steht es weiter 1:0 für Spanien.

Russland WM 2018 l Spanien vs Iran 1:0 - Verpasste Torchance von Taremi (Reuters/J. Silva)

Taremi trauert der Riesenchance zum Ausgleich nach, die er gerade vergeben hat

81. Minute: Seit dem Führungstreffer läuft das Spiel der Spanier besser, immer wieder angetrieben von Isco.

79. Minute: WECHSEL bei Spanien: Für Vazquez spielt jetzt ASENSIO.

79. Minute: GELB für AMIRI nach einem Foul an Carvajal. 

77. Minute: Ein Freistoß von Isco aus ausrichtsreicher Position, fast zentral 18 Meter vor dem iranischen Tor, landet in der Mauer. 

76. Minute: Amiri verpasst einen langen Flankenball von links in den spanischen Strafraum nur um Zentimeter.

75. Minute: Nächster WECHSEL bei Iran. JAHANBAKHSH ersetzt Kapitän Ansarifard. 

74. Minute: Die offizielle Zuschauerzahl wird verkündet: 42.718.

71. Minute: WECHSEL bei Spanien.Iniesta geht, KOKE kommt.

70. Minute: Nach einer Ecke liegt der Ball plötzlich einen Meter vor der iranischen Torlinie, darüber zwei Spanier und drei Iraner, inklusive Torwart Beiranvand. Schiri Cunha unterbricht das Spiel, Freistoß für Iran. 

69. Minute: WECHSEL bei Iran. MOHAMMADI kommt für Hajsafi. 

68. Minute: Iniesta dribbelt sich durch den Strafraum der Iraner, findet aber keinen Abnehmer für seinen Pass an die Fünf-Meter-Linie. 

67. Minute: Die iranischen Fans auf den Rängen feuern ihre Mannschaft lautstark an. 

62. Minute: Nach einem Schuss von Ezatolahi aus fünf Metern liegt der Ball im Netz. Doch Schiri Cunha entscheidet auf Abseits. Der Videobeweis muss her: Kein Tor für Iran!

Russland WM 2018 l Spanien vs Iran 1:0 - Abseitstor Jubel (Reuters/T. Hanai)

Zu früh gefreut - wegen Abseitsstellung wird das Tor von Ezatolahi nicht anerkannt

60. Minute: Ein Kopfball von Taremi aus sieben Metern landet links neben dem spanischen Tor. Das war knapp. 

57. Minute: Auch wenn er Glück hatte, weil er angeschossen wurde - der Treffer wird Diego Costa zugeschrieben. Es ist bereits der dritte des 29-Jährigen bei dieser WM.

54. Minute: TOR für Spanien! Ein halbes Eigentor. Der Iraner Rezaeian schießt DIEGO COSTA an. Von dessen Bein fliegt der Ball aus elf Metern ins linke Eck. Keine Chance für Irans Torwart Beiranvand.

Russland WM 2018 l Spanien vs Iran 1:0 - Tor (Getty Images/F. Nel)

Von Diego Costas Knie prallt der Ball ins Tor der Iraner - 1:0 für Spanien

53. Minute: Das war die bisher beste Gelegenheit für Iran: Ein strammer Schuss von Ansarifard aus 14 Metern landet am linken Außennetz. 

52. Minute: Spanien erhöht den Druck. Isco schießt aus 13 Metern, verzieht aber. 

50. Minute: Busquets zieht von der Strafraumgrenze flach ab. Irans Torwart Beiranvand bringt den Ball im zweiten Nachfassen unter Kontrolle. 

48. Minute: Die Spanier wären gut beraten, das Tempo ihres Spiels zu erhöhen. Für alle Statistik-Fans: Bisher spielten Iniesta und Co. 366 Pässe, die Iraner 66. 

46. Minute: Der Ball rollt wieder. Die zweite Hälfte hat begonnen. Wie lange hält das iranische Bollwerk dem Ansturm der Spanier stand?

--------

Der hohe Favorit Spanien ist drückend überlegen, in der Offensive aber zu phantasielos, um den iranischen Abwehrriegel zu knacken. Iran verteidigt mit Herz, Glück und Geschick und verdient sich deshalb das torlose Remis nach 45 Minuten. 

45.+4 Minute: Schiedsrichter Cunha beendet die erste Halbzeit.

45.+2 Minute: Silva zieht aus zehn Metern ab, doch erneut klärt ein Iraner zur Ecke. Die bleibt folgenlos.

45.+1 Minute: Drei Minuten werden nachgespielt.

44. Minute: Die Spanier sind fast ständig am Ball, aber sie finden keine Lücke in der viel-beinigen iranischen Abwehr. Es mangelt jedoch auch an überraschenden Ideen.

42. Minute: Nach schöner Vorarbeit von Isco will Silva aus sechs Metern aufs Tor schießen. Aber wieder klärt ein iranischer Abwehrspieler.

39. Minute: Rudelbildung im iranischen Strafraum. Torwart Beiranvand schauspielert, nachdem ihm Diego Costa leicht auf den Fuß getreten hat. Viel Aufregung um nichts.

37. Minute: Irans Kapitän Hajsafi liegt nach einem Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Hosseini mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und hält sich den Oberschenkel. Er kann aber wohl weiterspielen.

34. Minute: Die Spanier versuchen es häufig mit hohen Bällen in den Strafraum, doch die groß gewachsenen iranischen Verteidiger haben die Lage bisher gut unter Kontrolle. 

30. Minute: Isco spielt Iniesta mit einem schönen Pass im Strafraum frei, doch ein iranisches Abwehrbein ist noch dazwischen. Nach dem folgenden Eckball befördert Silva den Ball per Seitfallzieher artistisch Richtung Tor - über die Latte.

Russland WM 2018 l Spanien vs Iran (picture-alliance/E.Hoshiko)

Zirkusreife Einlage von David Silva - doch der Ball fliegt übers Tor

25. Minute: Ein von David Silva geschossener Freistoß aus 25 Metern wird abgefälscht, doch Irans Torwart Beiranvand hat keine Mühe, den Ball zu halten. 

24. Minute: Die Partie ist unterbrochen, weil Ezatolahi behandelt wird.

22. Minute: Ein Freistoß von Ramos aus gut 20 Metern landet in der iranischen Mauer. Keine Gefahr für das von Beiranvand gehütete Tor.

19. Minute: Schon jetzt ist klar: Das wird für die favorisierten Spanier ein Geduldspiel. Iran verteidigt mit Mann und Maus. 

17. Minute: Die spanische Abwehr wirkt anfällig. Plötzlich steht Amiri im Strafraum frei, findet aber keinen Mitspieler, dem er den Ball zuspielen kann.

16. Minute: Irans Torwart Beiranvand fischt eine Flanke von Ramos aus der Luft. 

Russland WM 2018 l Spanien vs Iran (picture-alliance/T.Stavrakis)

Irans Torwart Beiranvand ist der Turm in der Abwehrschlacht

14. Minute: Ansarifard zieht aus 18 Metern ab, der Ball fliegt weit am spanischen Tor vorbei.

13. Minute: Schiedsrichter Cunha macht den Iranern unmissverständlich klar, dass er deren ständige Klagen über seine Entscheidungen nicht länger hinnehmen will. 

11. Minute: Die ersten zehn Minuten hat die dicht gestaffelte iranische Defensive schadlos überstanden.

10. Minute: Ein Freistoß von Isco, geschlagen von der linken Seite, fliegt über Freund und Feind hinweg, die Chance ist dahin.

8. Minute: Schiri Cunha ermahnt Ramos nach einem engagierten Einsteigen des Spaniers im Zweikampf gegen Azmoun. Eine Gelbe Karte wäre übertrieben gewesen.

6. Minute: Erste Gelegenheit für Iran durch einen Freistoß von links, doch Jubilar Pique klärt.

4. Minute: Carvajal versucht es aus der Distanz, aber sein Schuss misslingt. Weit übers Tor.

3. Minute: Die Iraner stehen tief in der eigenen Hälfte und verteidigen robust. Als erster bekommt dies Ramos zu spüren - mit dem Ellbogen eines Gegenspielers im Rücken.

1. Minute: Los geht's. Der Ball rollt.

--------

19.58 Uhr: Gespielt wird in Kasan vor 40.000 Zuschauern. Schiedsrichter Andres Cunha aus Uruguay leitet die Partie.

19.55 Uhr: Der 31 Jahre alte Abwehrspieler Gerard Pique bestreitet heute sein 100. Länderspiel für Spanien. Fernando Hierro, erst zwei Tage vor dem WM-Start zum Cheftrainer ernannt, schickt diese Elf auf den Platz: de Gea - Carvajal, Piqué, Sergio Ramos, Jordi Alba - Busquets, Iniesta - David Silva, Isco, Vazquez - Diego Costa.

19.52 Uhr: Spanien steht nach dem 3:3 gegen Portugal im Auftaktspiel unter Druck. Ein Ausrutscher gegen Iran könnte fatale Folgen haben für den Mitfavoriten um den Titel.  

19.49 Uhr: Diese Startelf bietet Irans Nationaltrainer Carlos Queiroz auf: Beiranvand - Rezaeian, Hosseini, Pouraliganji, Hajsafi - Ebrahimi, Ezatolahi - Ansarifard, Taremi, Amiri – Azmoun.

19.46 Uhr: Nach dem umjubelten zweiten Sieg der iranischen WM-Geschichte (1:0 gegen Marokko)  ist die Euphorie grenzenlos. Nun soll heute in Kasan gegen Spanien das schier Unmögliche gelingen: Mit einem Sieg wäre das Achtelfinalticket für Iran perfekt.

19.45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!