Slaves - Auf den Spuren moderner Sklaverei | DokFilm | DW | 21.08.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Slaves - Auf den Spuren moderner Sklaverei

Weltweit gibt es über 45 Millionen Sklaven, mehr als je zuvor in der Menschheitsgeschichte. Moderne Sklaverei hat viele Gesichter: Arbeits-, Sex-, Haushaltssklaven und Kindersoldaten. Doch es gibt Helden, die gegen die moderne Sklaverei kämpfen.

Video ansehen 42:36

Die Dokumentation verfolgt die Spuren der Sklaverei. Und sie sucht die Täter: skrupellose Geschäftemacher, für die Menschen eine Ware sind. Die Lord's Resistance Army (LRA) führt seit 30 Jahren einen Guerillakrieg im Länderdreieck Uganda, DR Kongo und Sudan. Nach Schätzungen der UN hat sie 100.000 Kinder entführt und versklavt. Caesar Acellam war die Nr. 3 der LRA. Er hat Filmemacher Marc Wiese ein Interview gegeben und nimmt den Zuschauer mit in die dunkle Welt der LRA. Doch es gibt die Helden, die gegen die moderne Sklaverei kämpfen. Der australische Milliardär Andrew Forrest nimmt 300 Millionen Dollar in die Hand und versucht, die Sklaverei in Indien einzudämmen. Die Schriftstellerin Lydia Cacho begegnet in Mexiko-Stadt einem kleinen Mädchen, das aus einem Ring der Kinder-Sexsklaverei geflohen ist. Cacho nimmt sie auf und befreit am Ende 200 Kinder.