Siebtes Enkelkind: Schwedens Königshaus wächst weiter | Aktuell Europa | DW | 09.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Royaler Nachwuchs

Siebtes Enkelkind: Schwedens Königshaus wächst weiter

Schweden hat eine neue Prinzessin. Die jüngste Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia beschert den Skandinaven erneut Zuwachs. Doch das neugeborene Baby wird wohl niemals den Thron besteigen.

Schweden Königsfamilie (Getty Images/AFP/C. Olson)

Die schwedische Königsfamilie im Juli 2017 ohne Madeleines (l.) und Carl Philips (r.) Kinder

Die Schar der Enkelkinder im schwedischen Königshaus ist größer geworden. Nachdem Prinz Carl Philips Frau Sofia im vergangenen Sommer Sohn Gabriel zur Welt gebracht hat, war die jüngste Königstochter Madeleine an der Reihe. Das Mädchen, das in der Nacht um 00.41 Uhr geboren wurde, sei gesund, teilte der Palast mit. Papa Christopher O'Neill sei bei der Geburt anwesend gewesen und habe seine Ehefrau begleitet. 

Damit ist das neue Baby das siebte Enkelkind für König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia. Keine andere royale Familie in Europa ist so groß wie die der Schweden. Die sieben Kinder trennen wenige Jahre. Die älteste Enkelin im Königshaus, Prinzessin Estelle, feierte erst im Februar ihren sechsten Geburtstag. 

Keine Aussichten auf den Thron

"Wir freuen uns sehr über den Zuwachs in unserer Familie", sagte O'Neill nach der Geburt. Die Geschwister Leonore und Nicolas freuten sich sehr darauf, ihre kleine Schwester kennen zu lernen. 

Doch die Neugeborene wird wahrscheinlich niemals an der Spitze des Königshauses stehen. In der Thronfolge steht sie auf Platz zehn. Vor ihr sind Kronprinzessin Victoria und ihre beiden Kinder, Onkel Carl Philip und seine beiden Söhne sowie Mama Madeleine, Leonore und Nicolas an der Reihe. 

Madeleine lebt mit O'Neill und den Kindern in London. Die Familie scheut die mediale Aufmerksamkeit um das Königshaus. Bis zu ihrer zweiten Schwangerschaft hatten Madeleine und der amerikanische Geschäftsmann O'Neill in New York gewohnt. 

luh/fab (dpa)

Die Redaktion empfiehlt