Siebenmal lebenslänglich plus 140 Jahre | Aktuell Amerika | DW | 08.11.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Siebenmal lebenslänglich plus 140 Jahre

Zwei Jahre nach dem Attentat auf die damalige US-Kongressabgeordnete Giffords hat ein Gericht in Arizona das Urteil gesprochen. Der Täter hatte auf einem Supermarktparkplatz um sich geschossen.

Gerichtszeichnung von Jared Loughner (Foto: dapd)

Jared Loughner im Gericht (Zeichnung)

Jared Lee Loughner werde "nie mehr die Möglichkeit haben, eine Waffe anzufassen", sagte der Vorsitzende Richter laut US-Medien bei der Verkündung des Strafmaßes am Donnerstag (Ortszeit). Der Täter erhielt sieben Mal lebenslänglich plus 140 Jahre Gefängnis ohne Bewährung – sechs Mal für die Todesopfer und einmal für den Mordversuch an der Politikerin Gabrielle Giffords. Die Haftstrafe muss Loughner trotz seiner psychischen Störung im Gefängnis absitzen. Der Richter betonte die Schuldfähigkeit des Attentäters. Der 24-Jährige hatte sich im August schuldig bekannt, um einer Verurteilung zum Tode zu entgehen.

Loughner hatte im Januar 2011 während eines Bürgertreffs vor einem Supermarkt in Tuscon sechs Menschen erschossen und 13 verletzt, darunter auch die Kongressabgeordnete Giffords. Diese überlebte den Angriff mit einer schweren Hirnverletzung. In diesem Jahr gab die 42-Jährige wegen der langen Genesungsphase ihr Mandat für den US-Kongress auf.

Emotionale Worte

Bei der Urteilsverkündung waren neben Angehörigen der Todesopfer auch Giffords und ihr Ehemann, der ehemalige NASA-Astronaut Mark Kelly, anwesend. Kelly hielt im Gerichtssaal eine emotionale Ansprache, in der er sich direkt an Loughner wandte. "Haben Sie versucht, für uns eine Welt genauso dunkel und böse wie die Ihre zu schaffen?", fragte Kelly. "Aber erinnern sie sich immer daran: Sie sind gescheitert."

Kelly nutzte die Gelegenheit auch, das von der Verfassung garantierte Recht auf Waffenbesitz in den USA zu kritisieren. Die Politik gehe einer Auseinandersetzung über das Thema ständig aus dem Weg, statt das offensichtliche Problem anzupacken.

fab/se (dpa,dapd,afp)