Sex und Liebe 3.0 | TV | DW | 21.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

TV

Sex und Liebe 3.0

Die digitale Revolution hat unser Leben massiv verändert – auch wie wir Sex und Liebe erleben. Die neue Technik verspricht vor allem eines: Selbstoptimierung.

Video ansehen 00:40
Jetzt live
00:40 Min.

Trailer: Sex und Liebe 3.0

Die digitale Revolution hat unser Leben innerhalb weniger Jahre tiefgreifend verändert. Auch wie wir Lust und Liebe leben, wird zunehmend von neuen technischen Entwicklungen beeinflusst, die uns vor allem eines versprechen: mehr Selbstoptimierung. Welche aktuellen Trends gibt es? Und wie werden wir Liebe und Erotik in Zukunft leben? Sind Sex-Roboter die besseren Partner?

"Wir stehen vor einer radikalen Veränderung der Sexualität und ihrer Rolle in den emotionalen Beziehungen", sagt die französische Soziologin Eva Illouz. "Heute soll man gleichzeitig tugendhaft und sexy sein. Das ist schwierig!", findet Paartherapeut Wolfgang Schmidbauer. Ganze Industriezweige arbeiten daran, Begehren zu entfachen, Partner zu vermitteln, Beziehungen zu verbessern. Wie erfolgreich sind sie damit? Leben wir bald im Sex-Paradies?

Alice und Christoff, beide Anfang 30, erkunden im Film die neue Welt der Lust und Liebe. Welche aktuellen Trends gibt es? Und wie werden wir Erotik in Zukunft leben? Der Markt für Pornografie, Sex-Spielzeug, Potenzmittel, Erotikliteratur boomt. VR - virtuelle Realität - verspricht ganz neue Sex-Erlebnisse. Hightech-Stimulatoren ermöglichen virtuellen Sex via Internet. Jugendliche machen heute ganz andere Erfahrungen mit Erotik. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, einen festen Partner zu finden, eine Beziehung zu führen, eine Familie zu gründen.

Die meisten Deutschen glauben zwar noch an die große Liebe, aber Beziehungen halten im Schnitt nur noch knapp drei Jahre. Werden in der Zukunft Sex-Roboter die besseren Partner sein? Die ersten Liebespuppen mit künstlicher Intelligenz sollen 2018 auf den Markt kommen. Für Kathleen Richardson, Professorin für Roboter-Ethik, eine bedenkliche Entwicklung. David Levy, Experte für künstliche Intelligenz, sieht darin vor allem Vorteile. Und die Sexologin Ann-Marlene Henning sieht die neuen Entwicklungen als Herausforderung und zeigt auf, wie die Liebe trotz der vielen Veränderungen auch in Zukunft gelingen kann.

Sendezeiten: 

DW (Deutsch+)

MI 26.09.2018 – 03:00 UTC
MI 26.09.2018– 13:15 UTC
DO 27.09.2018– 05:15 UTC
DO 27.09.2018 – 10:30 UTC

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

DI 25.09.2018 – 16:15 UTC
MI 26.09.2018 – 02:30 UTC
MI 26.09.2018 – 13:30 UTC
DO 27.09.2018 – 04:45 UTC
DO 27.09.2018 – 09:45 UTC
FR 28.09.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Audio und Video zum Thema