Serena Williams zum elften Mal im Wimbledonfinale | Sport | DW | 11.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Serena Williams zum elften Mal im Wimbledonfinale

US-Tennisstar Serena Williams erreicht souverän das Endspiel des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Die 37-Jährige jagt einen Rekord, einen anderen hat sie mit dem Finaleinzug schon sicher.

Wimbledon 2019 | Serena Williams, USA (Getty Images/M. Hangst)

"Game, set and match" - Serena Williams steht erneut im Wimbledon-Finale

Nach 59 Minuten erfolgreicher Kurzarbeit auf dem Centre Court von Wimbledon fiel der Jubel bei Serena Williams eher dezent aus. Eine Siegerfaust in Richtung der eigenen Box, ein kurzer Dank ans Publikum, dann lag der Fokus offenbar schon auf dem Finale. In nicht einmal einer Stunde hatte die US-Amerikanerin die ungesetzte Tschechin Barbora Strycova mit 6:1 und 6:2 vom Platz gefegt und war damit wie im Vorjahr ins Endspiel gestürmt. Dort trifft sie auf die Rumänin Simona Halep.

Williams könnte zu Margaret Court aufschließen

"Ich genieße es einfach. Es ist ein großartiges Gefühl", sagte Williams, die 2018 im Endspiel von Wimbledon gegen die Deutsche Angelique Kerber den Kürzeren gezogen hatte: "Ich habe einfach ein paar Matches gebraucht, um mich gut zu fühlen. Und jetzt, wo ich mich gut fühle, kann ich das tun, was ich liebe: gutes Tennis spielen." Das will Williams auch in ihrem elften Wimbledon-Finale.      

Bei einem Erfolg würde Williams ihren 24. Grand-Slam-Titel holen und damit mit der legendären Australierin Margaret Court gleichziehen. Es wäre zudem der erste große Titel seit der Geburt ihrer Tochter 2017. Einen anderen Rekord hat Williams bereits sicher. Mit 37 Jahren und 291 Tagen ist sie nunmehr die älteste Grand-Slam-Finalistin in der Ära des Profitennis. Bislang wurde die Bestmarke von Martina Navratilova gehalten, die 1994 in Wimbledon 33 Tage jünger war.

Premiere für Halep

Wimbledon 2019 | Simona Halep, Rumänien (Reuters/W. Oliver)

Klarer Sieg für Simona Halep

Für Simona Halep ist es das erste Wimbledon-Finale ihrer Karriere. Die 27 Jahre alte Rumänin setzte sich im Halbfinale gegen die Ukrainerin Jelena Switolina klar mit 6:1 und 6:3 durch. "Es war nicht so einfach, wie das Ergebnis vermuten lässt", sagte Halep nach ihrem Erfolg, der ihr die Chance auf den Triumph beim prestigeträchtigsten aller Tennisturniere eröffnet: "Das ist ein großartiges Gefühl. Es ist einer der schönsten Momente meines Lebens."

Für Halep ist es das insgesamt dritte Grand-Slam-Finale. Bei den Australian Open 2018 verlor sie gegen die Dänin Caroline Wozniacki, bei den French Open 2018 holte sie sich gegen die US-Amerikanerin Sloan Stephens ihren ersten Grand-Slam-Titel. Am Samstag könnte der zweite folgen. Doch die Favoritin heißt Serena Williams.

sn/og (dpa, sid)

 

Die Redaktion empfiehlt