Seeleute an Bord gefangen | Wirtschaft | DW | 28.04.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Seeleute an Bord gefangen

Rund 100.000 Seeleute deutscher Reedereien sind wegen der Corona-Krise auf ihren Schiffen gefangen. Rund um den Globus schotten sich viele Häfen wegen der Infektionsgefahr ab und lassen auch nicht die Matrosen an Land gehen. Obwohl die internationale Schifffahrt eine extrem wichtige Rolle beim Warenverkehr spielt, gibt es bislang keine Sonderregelungen für die Crews der großen Container-Schiffe.

Video ansehen 03:06