Schweizer Befreiungsschlag in letzter Minute | Sport | DW | 22.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gruppe E

Schweizer Befreiungsschlag in letzter Minute

Die Schweiz dreht in der zweiten Halbzeit das Spiel gegen Serbien und hat damit den Einzug ins Achtelfinale in eigener Hand. Die Serben müssen im nächsten Spiel punkten, wenn sie die K.o.-Runde erreichen wollen.

SERBIEN - SCHWEIZ 1:2 (1:0)

------------

Ausgerechnet die beiden, die von den Serben ausgepfiffen wurden, trafen für die Schweiz: Granit Xhaka (52.) und Xherdan Shaqiri (90.). Damit haben sie den starken Serben, die mit einem schnellen Treffer durch Aleksandar Mitrovic (6.) in Führung gegangen waren, den vorzeitigen Einzug ins WM-Achtelfinale verdorben. Sich selbst und ihrer Mannschaft hingegen haben sie mit dem 2:1 (0:1)-Erfolg die Chancen auf ein Weiterkommen gewahrt. 

Spiel verpasst? Dann können Sie hier nochmal das Wichtigste im DW-Liveticker nachlesen.

------------

ABPFIFF

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: TOR für die Schweiz. XHERDAN SHAQIRI macht es im Alleingang. Er startet in der eigenen Hälfte und sprintet Tosic mal eben davon. Zum Schluss kann er den Ball an Stojkovic vorbeidrücken. 

88. Minute: GELBE KARTE für ALEKSANDAR MITROVIC. Der hat zu viel gemeckert.

85. Minute: Rodriguez führt den Freistoß aus - aus guter Position - trifft allein die Mauer, die Chance verpufft.

85. Minute: Shaqiri wird von Matic gut 22 Meter vor dem Strafraum gelegt. Freistoß.

81. Minute: WECHSEL Serbien - NEMANJA RADONJIC kommt für LUKA MILIVOJEVIC

77. Minute: Da will Shaqiri das Tor erzwingen. Aber statt abzuspielen behält er den Ball, zieht drei Serben auf sich und verspielt umzingelt die Chance auf einen Abschluss. 

76. Minute: Guter Pass von Schär in die Mitte, aber in der Zentrale ist niemand. Den Führungstreffer traut man im Moment beiden Mannschaften zu. Aber wer macht´s? Noch eine Viertelstunde...

73. Minute: WECHSEL Schweiz - BREEL EMBOLO kommt für BLERIM DZEMAILI

68. Minute: Wieder das Tor auf dem Fuß: Kolarov gibt scharf und flach herein, Mitrovic verpasst vor dem leeren Tor nur hauchdünn den Ball.

67. Minute: Das hätte einen Elfmeter geben können: Lichtsteiner und Schär klammern an Mitrovic im schweizerischen Strafraum. 

64. Minute: WECHSEL Serbien - ADEM LJAJIC kommt für FILIP KOSTIC

58. Minute: Dreht die Schweiz jetzt richtig auf? Nächste dicke Chance für die Schweiz. Es bleibt jedoch beim Pfostentreffer durch Shaqiri. 

52. Minute: TOR für die Schweiz durch GRANIT XHAKA. Was für ein Distanzschuss nach einem Abpraller von einem Serben. Wuchtig haut der "Weitschuss-Hammer" den Ball in die rechte Torecke. 

50. Minute: Die Schweiz kommt mutiger aus der Kabine. Rodriguez probiert es mit einem Schuss aus der Distanz, aber der Ball geht deutlich ins Aus.

46. Minute: WECHSEL Schweiz - MARIO GAVRANOVIC kommt für HARIS SEFEROVIC.

WIEDERANPFIFF

Die Serben legen in der 6. Minute dieser Partie schnell vor und machen in der ersten Halbzeit so viel Dampf, dass der Halbzeitstand beinahe überrascht. Die Schweizer kommen erst spät ins Spiel. Offenbar mussten sie den ersten Schock erst verdauen. Nach einer halben Stunde haben sie den Ausgleich auf dem Fuß, bleiben aber glücklos. 

HALBZEIT

45.+2 Minute: GELBE KARTE für NEMANJA MATIC.

45.+2 Minute: Tadic mit was für eine Chance, semmelt das Ding auf´s Tor, der Ball fliegt wuchtig drüber. Der wäre unhaltbar ewesen. 

45. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit.

44. Minute: Ecke Tadic, Matic verspringt der Ball vor dem Tor. 

41. Minute: Die Schweizer haben sich offensichtlich aufgerappelt und sind jetzt deutlich besser im Spiel. Sie versuchen hier vor der Halbzeitpause doch noch zum Tor zu kommen.

39. Minute: GELBE KARTE für den Serben LUKA MILIVOJEVIS nach einem Foul an Shaqiri.

37. Minute: Ein Freistoß der Serben prallt an der Mauer ab, Matic setzt nach, Sommer hält ohne Probleme. 

34. Minute: GELBE KARTE für den Serben SERGEJ MILINKOVIC-SAVIC nach einem Foul an Schär.

32. Minute: Dzemaili wieder mit der Chance zum Ausgleich: statt es allein zu machen passt er nach recht, wo sich kein Mitspieler findet und vergibt damit Möglichkeit.

30. Minute: Erste Chance für die Schweiz: Zuber gibt den Ball in den Strafraum zu Dzemaili, der bringt das Leder auf den Kasten, aber der serbische Torhüter Stojkovic ist noch dran.

26.Minute: Eine Ecke der Schweizer wird den Serben nicht gefährlich. Akanji ist zwar mit dem Kopf dran, aber der Ball geht daneben. 

22. Minute: Die Serben sind weiter torgefährlich und üben so viel Druck aus. Die Schweizer finden kein Mittel und kommen kaum nach vorn.

17. Minute: Und noch so ein schnelles serbisches Ding, wieder ein schneller Abschluss, dieses Ball geht der Ball über den Kasten. Das zweite Tor liegt förmlich in der Luft.

16. Minute: Wieder Torabschluss der Serben: Milinkovic-Savic zieht von außerhalb des Sechzehners ab. Aber der Schuss geht am Tor vorbei.

15. Minute: Immer auf der Suche nach Mitrovic machen die Serben hier mächtig Tempo und Druck. 

10. Minute: Eine totsichere Möglichkeit für die Schweiz, aber Dzemaili zieht nach einem Pass von Rodriguez den Schuss am Tor vorbei. 

6. Minute: TOR für Serbien durch ALEKSANDAR MITROVIC. Es hatte sich angedeutet, dieses Mal kam Sommer nicht mehr dran: Tadic flankt von rechts, in der Mitte steigt Mitrovic am höchsten und köpft ein. 

Russland WM 2018 l Serbien vs Schweiz – Tor 1:0 Jubel Aleksandar Mitrovic (REUTERS)

Über ihn läuft das Spiel der Serben: Torschütze Mitrovic nach seinem 1:0-Treffer (6.)

5. Minute: Parade von Sommer nach einer großartigen Flanke. geht es so weiter wie im Spiel gegen Brasilien?

4. Minute: Erster Torabschluss von Xhaka. Der Schuss des Arsenal-Profi geht knapp über den Kasten der Serben.

ANPFIFF

19:58 Uhr: Serbien startet mit der selben Formation wie gegen Costa Rica. Die Schweiz genauso wie gegen Brasilien.

19:55 Uhr: Hier sind die Aufstellungen beider Teams:

19:53 Uhr: Serbien würde mit einem Sieg gegen die Schweiz sicher im Achtelfinale stehen. Für die Serben ist es das erste große Turnier seit 2010. Danach waren sie überall ausgeschieden.

19:50 Uhr: Die Schweiz – der Favoritenschreck? Das 1:1 unentschieden gegen Brasilien war aber erst ein kleiner Schritt, dem jetzt ein großer folgen muss - mit einem Sieg gegen Serbien. Aber auch mit einem Sieg wäre das Achtelfinale noch nicht gebongt. So einfach wie gegen Neymar und Co wird es ohnehin nicht. Die Serben sind an "ruppige Spiele" gewohnt und wollen sich ihren Sieg mit ganzen Körpereinsatz nicht nehmen lassen. 

19:45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

WWW-Links