Schießerei am Flughafen von Los Angeles | Aktuell Amerika | DW | 02.11.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Schießerei am Flughafen von Los Angeles

Schon wieder Schüsse an einem belebten Ort in den USA: Diesmal sorgte ein Schütze im Flughafen von Los Angeles in Kalifornien für Chaos. Der Täter wurde von der Polizei angeschossen und in Gewahrsam genommen.

Video ansehen 01:06
Jetzt live
01:06 Min.

Schießerei am Flughafen von Los Angeles

Bei der Schießerei wurde ein Sicherheitsbeamter getötet, mehrere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der Flughafenpolizei hatte der mutmaßliche Täter ein Sturmgewehr aus einer Tasche gezogen und das Feuer eröffnet. Er sei nach einem Schusswechsel verletzt festgenommen worden.

Die US-Bundespolizei FBI hat einen 23-jährigen Einwohner der kalifornischen Metropole als Täter identifiziert. Es handle sich um Paul Anthony Ciancia, teilte das FBI mit, ohne weitere Angaben zu machen. Zugleich hieß es, ein extremistischer Hintergrund werde weder vermutet noch ausgeschlossen. US-Präsident Barack Obama sei laufend über die Lage informiert worden, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney.

Reisende schrien, Kinder weinten

Der Vorfall ereignete sich in Terminal 3. Augenzeugen gaben an, einen Schützen mit einem Gewehr in einer der Abflughallen gesehen zu haben. Ein Fluggast erzählte dem Sender CNN, viele Menschen hätten in Panik Schutz gesucht. Reisende hätten geschrien und Kinder geweint. Unter den Wartenden sei Panik ausgebrochen, viele hätten sich aus Angst hinter Stühlen versteckt.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie zahlreiche Kranken- und Polizeiwagen vor einem Terminal vorfuhren. Hunderte Menschen wurden aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Nutzer auf Twitter veröffentlichten Fotos von einem Spezialeinsatzkommando und einem auf dem Boden liegenden Gewehr.

Auch die Zufahrtstraßen wurden gesperrt

Wie die Flughafenleitung über Twitter mitteilte, begann der Vorfall um 9.30 Uhr morgens (Ortszeit). Die Zufahrtsstraßen wurden gesperrt, wodurch sich lange Rückstaus bildeten. Bis auf Landungen sei der Flugverkehr vorübergehend eingestellt worden, hieß es. Der LAX-Flughafen von Los Angeles ist einer größten Flughafen der USA.

haz/uh (dpa, rtr, afp)

Audio und Video zum Thema